Fünf Sterne beim EuroNCAP-Crashtest Neuer Alfa Romeo Giulietta ist extrem sicher

Autor: Stefan Kroppen

Giulietta erzielt Traumwert von 97 Prozent beim Insassenschutz Neuer Alfa Romeo startet am 19. Juni zu Preisen ab 19.900 Euro. Der neue Alfa Romeo Giulietta hat beim unabhängigen EuroNCAP-Crashtest das Topergebnis von fünf Sternen erzielt.

Besonders bemerkenswert: Im Wertungsbereich „Insassenschutz“ erreichte der neue Alfa Romeo den Traumwert von 97 Prozent; hier flossen die Ergebnisse des Frontal-, Seiten- und Heckcrashs sowie des Pfahlaufpralls ein. Der EuroNCAP-Crashtest gilt als wichtigster Index für die Sicherheit eines Autos. Zu den Mitgliedern der internationalen EuroNCAP-Kommission zählen auf deutscher Seite der ADAC und das Bundesverkehrsministerium.

Für den Frontalcrash (64 km/h) der Giulietta attestiert der ADAC im Be­wertungsstenogramm: „Insassenzelle bleibt sehr stabil. Guter Schutz dank zweistufiger Frontairbags und beidseitig wirkenden Gurtstrammern inklusive Kraftbegrenzern. Kniebelastungen beim Fahrer und Bei­fahrer sehr niedrig.“ Macht 15,4 von maximal 16 Punkten. Genauso positiv fällt die Bewertung des Seitencrashs (50 km/h) aus: „Sehr guter Schutz dank Seiten- und Vorhangairbags.“ Macht 8 von maximal 8 Punkten. Und auch beim extrem anspruchsvollen Pfahltest (29 km/h / 7,9 von 8 Punkten) und Heckcrash (16 km/h und 25 km/h / 3,4 von 4 Punkten) schneidet der Alfa Romeo äußerst gut ab.

EuroNCAP hat die Kriterien des Tests seit 2009 modifiziert, verschärft und erweitert. Vor diesem Hintergrund ist das hervorragende Ergebnis des Alfa Romeo nochmals höher einzustufen. Im Bereich Kindersicherheit kommt die Giulietta auf ausgezeichnete 85 Prozent der Punkte, beim Fußgängerschutz auf 65 Prozent und bei der aktiven Sicherheit auf sehr gute 86 Prozent. Dazu Haico van der Luyt, Vorstandsmitglied der Fiat Group Automobiles Germany AG und als Brand Country Manager hierzulande verantwortlich für Alfa Romeo: „Wir werden unseren Kunden mit der Giulietta ab dem 19. Juni eines der sichersten Fahrzeuge in diesem Segment überhaupt anbieten. Der EuroNCAP-Test zeigt das eindrucksvoll.“

Das Ergebnis bei diesen Crashtests ist auch ein Kompliment an die Entwicklungsmannschaft des neuen Alfa Romeo Giulietta. Sie überließ nichts dem Zufall, investierte mehr als 15.000 Stunden in computergestützte Modellrechnungen, führte 80 Crashtests, mehr als 100 Versuche mit verschiedenen Komponenten und Subsystemen sowie 150 Tests auf Crashschlitten durch. So entstand ein umfassendes Schutzsystem, das durch modernste Rückhaltesysteme abgerundet wird. So gehören sechs Airbags und aktive Kopfstützen (vorn) mit einem vom ADAC ebenfalls hoch gelobten Schleudertrauma-Schutz zur Serienausstattung. Im Bereich der aktiven Sicherheit vervollständigen unter anderem das Sperrdifferential „Electronic Q2“ sowie die dynamische Stabilitätskontrolle VDC das Sicherheitspaket.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Alfa Romeo
Frankfurt, 4. Juni 2010

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die bestmögliche Erfahrung auf unserer Website machen. Unsere Website verwendet Cookies, die auch Cookies von Drittanbietern enthalten können, um für Sie interessantes Werbematerial bereitzustellen. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen. Durch den fortgesetzten Besuch der Website erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verwendung der Cookies.

Cookies akzeptieren