Selbstzündende Idee Alfa Romeo hat den Diesel-Sportwagen erfunden

Autor: Stefan Kroppen

Januar 2004: Alfa Romeo GT startet als Allround-Coupé mit Diesel
Juni 2006: Alfa Romeo Brera leitet Diesel-Ära bei Sportwagen ein
April 2007: Alfa Romeo Spider debütiert als erster Diesel-Roadster

Alfa Romeo ist der Wegbereiter der Diesel-Sportwagen. Als erster Hersteller der Welt bewies die italienische Traditionsmarke mit großem Erfolg, dass starke Hightech-Turbodiesel auch in einem Sportwagen die pure Leidenschaft entfachen können. Den Anfang in Sachen Diesel machte bereits im Januar 2004 der Alfa Romeo GT. Es folgten der Alfa Romeo Brera (Juni 2006) und knapp ein Jahr danach der Alfa Romeo Spider (April 2007) – der weltweit erste Roadster mit Diesel-Motor. Alfa Romeo wurde damit zum Wegbereiter der Diesel-Sportwagen. Heute werden bis zu 50 Prozent der Alfa Romeo Sportwagen mit einem Turbodiesel geordert. Die italienische Marke hat damit den Diesel auch im dynamischsten aller Segmente salonfähig gemacht.

Spider – der weltweit erste Roadster mit Turbodiesel

Nicht mehr ohne Turbodiesel denkbar ist die Baureihe Alfa Romeo Spider. Kein anderer offener Zweisitzer wird gleich mit zwei leistungsfähigen Diesel-Aggregaten angeboten. Der 218 km/h schnelle Alfa Romeo Spider 2.0 JTDM 16V mit vier Zylindern leistet 125 kW (170 PS); der Spider 2.4 JTDM 20V mit fünf Zylindern entwickelt 154 kW (210 PS) und erreicht bis zu 231 km/h. Wird der Fünfzylinder mit Automatik (Q-Tronic) geordert, beträgt die Leistung 147 kW (200 PS). Bemerkenswert sind auch die Drehmomentwerte von 360 Nm (2,0 Liter) und 400 Nm (2,4 Liter).

Mit durchschnittlich 5,4 l/100 km gibt sich übrigens der 170-PS-Diesel im Alfa Romeo Spider zufrieden, bei der 210-PS-Version sind es bescheidene 6,8 Liter. Werte, die für derart starke Motoren vor kurzem noch undenkbar waren. Stets serienmäßig an Bord aller Alfa Romeo mit Diesel-Motor: der Partikelfilter.

Brera 2.4 JTDM 20V – das weltweit erste Diesel-Sportcoupé

Mit dem Brera 2.4 JTDM 20V stellte Alfa Romeo im Juni 2006 als erster Hersteller der Welt ein reinrassiges Sportcoupé vor, bei dem auf Wunsch ein starker und zugleich sparsamer Diesel an Bord war. Seitdem erlebt Europa einen Boom der dieselbefeuerten Sportwagen. In seiner aktuellen Version bringt es der Alfa Brera 2.4 JTDM 20V analog zum Spider auf eine Leistung von 154 kW (210 PS). Der Sportwagen passiert bereits nach 7,9 Sekunden die 100-km/h-Marke und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 231 km/h.

Den hervorragenden Fahrleistungen steht beim 210-PS Brera, wie beim entsprechend motorisierten Spider, ein Durchschnittsverbrauch von lediglich 6,8 Litern Diesel pro 100 Kilometer gegenüber. Auch für den Alfa Romeo Brera 2.4 JTDM 20V ist das sechsstufige Automatikgetriebe Q-Tronic optional verfügbar; der Motor leistet in diesem Fall 147 kW (200 PS). Den Einstieg in die Turbodiesel-Welt des Brera markiert ebenfalls der 125 kW (170 PS) starke 2.0 JTDM 16V. Die Höchstgeschwindigkeit (218 km/h) und der Durchschnittsverbrauch (5,4 Liter) entsprechen den Spider-Werten.

GT 1.9 JTDM 16V – der Allround-Sportwagen mit Dieselmotor

Als ersten Sportwagen mit Dieselmotor brachte Alfa Romeo im Januar 2004 den GT 1.9 JTDM 16V auf den Markt. Unter der Haube des längst zur Design-Ikone avancierten Sportwagens arbeitet ein 110 kW (150 PS) starker Common-Rail-Diesel mit Multijet-Einspritzung. Der Turbodiesel liefert ein Drehmomentmaximum von 305 Nm. So gerüstet, absolviert der fünfsitzige und 209 km/h schnelle Allround-Sportwagen den Sprint auf 100 km/h in 9,2 Sekunden. 6,2 Liter Durchschnittsverbrauch sind auch hier ein starkes Statement.

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die bestmögliche Erfahrung auf unserer Website machen. Unsere Website verwendet Cookies, die auch Cookies von Drittanbietern enthalten können, um für Sie interessantes Werbematerial bereitzustellen. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen. Durch den fortgesetzten Besuch der Website erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verwendung der Cookies.

Cookies akzeptieren