Fiat Chrysler Automobiles: 1.500 neue Arbeitsplätze im Werk Melfi

Autor: Stefan Kroppen

Die hervorragenden Ergebnisse für den neuen Jeep Renegade und den Fiat 500X ermöglichen in den nächsten drei Monaten die Einstellung von mehr als 1000 neuen Mitarbeitern im Werk Melfi, wo mehr als eine Milliarde Euro in die Produktion der neuen Modelle investiert wurde.

Sobald sich die Produktionsvolumina entsprechend der Nachfrage in den mehr als 100 Märkten, in denen die neuen Modelle vertrieben werden sollen, stabilisiert haben, könnte diesen (zunächst zeitlich befristet beschäftigten) Mitarbeitern eine neue Vertragsform („contratto a tutele crescenti" - Arbeitsvertrag mit wachsendem Schutz) nach italienischem Recht angeboten werden, die momentan noch nicht verabschiedet ist.

Weitere 350 Arbeiter sollen vorübergehend von den Werken des Konzerns in Cassino und in Pomigliano d'Arco übernommen werden. Die Erhöhung der Mitarbeiterzahl ermöglicht die vollständige Auslastung der Produktionskapazität des Werkes.

Vorgesehen ist, dass bereits ab der nächsten Woche rund 300 neue Arbeiter zusammen mit rund 100 Beschäftigen aus dem Werk Cassino die Arbeit aufnehmen.

Gleichzeitig teilte Fiat Chrysler Automobiles den Gewerkschaften mit, dass die vorübergehende Lohnausgleichskasse (Cassa Integrazione Straordinaria) geschlossen wird und alle 5418 Beschäftigten des Werks SATA an ihre Arbeitsplätze zurückkehren.

Das Werk Melfi ist mit der Einführung der neuesten Produktionstechnologien und dank der Organisation nach den Standards des „World Class Manufacturing" eines der modernsten Automobilwerke der Welt.

Die beiden neuen Modelle haben in Italien und anderen europäischen Ländern bereits einige Erfolge erzielt. Der Jeep Renegade, der seit Ende September 2014 vertrieben wird, war bereits im Dezember unter den Top-Ten der meistverkauften Autos in Italien. Sowohl für FCA als auch für die Marke Jeep bedeutet das neue Fahrzeug den Einstieg in das Segment der „Small SUV".

Auch der Fiat 500X erweist sich noch vor seinem Verkaufsstart als erfolgreiches Modell: bereits vor der offiziellen Präsentation bei den italienischen Händlern in den kommenden Wochen liegen schon rund 1500 Bestellungen vor.

London, im Januar 2015

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die bestmögliche Erfahrung auf unserer Website machen. Unsere Website verwendet Cookies, die auch Cookies von Drittanbietern enthalten können, um für Sie interessantes Werbematerial bereitzustellen. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen. Durch den fortgesetzten Besuch der Website erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verwendung der Cookies.

Cookies akzeptieren