Fiat Professional auf dem Caravan Salon 2014: Neuer Fiat Ducato macht Camper noch komfortabler

Autor: Stefan Kroppen

Sechste Modellgeneration steht auf Messe in Düsseldorf im Rampenlicht. Gewinnspiel mit E-Fahrrad als Hauptpreis; Werkstatt-Mobil als Showcar. Muss man einen Marktführer verbessern? Man muss nicht, aber man kann. Fiat Professional hat.

Auf dem Caravan Salon in Düsseldorf (30. August bis 7. September 2014), der weltweit führenden Messe für mobilen Tourismus, sind zum ersten Mal die als Basis für Reisemobile dienenden Varianten des neuen Fiat Ducato zu sehen. Die Fahrgestelle und Kastenwagen, auf dem drei von vier in Europa hergestellten Campern aufbauen, präsentieren sich seit kurzem in der sechsten Generation.

Wie alle Vorgängermodelle kennzeichnen auch den neuen Fiat Ducato die Eigenschaften Robustheit, Zuverlässigkeit, Effizienz, Wirtschaftlichkeit und innovative Technologie. Auf dem Caravan Salon zeigt Fiat Professional (Halle 16, Stand D42) sechs Möglichkeiten, den Fiat Ducato als Basis für Reisemobile einzusetzen. Die Bandbreite reicht vom verglasten Kastenwagen mit kurzem Radstand über verschiedene Triebkopf-Varianten bis zum Windlauf-Fahrgestell mit Tiefrahmen, 130 kW (177 PS) starkem Turbodiesel-Triebwerk und Comfort-Matic-Getriebe.

Die alle mit schwarzem Kühlergrill und schwarzen Abdeckkappen der Außenspiegel konfigurierten Ausstellungsfahrzeuge bieten darüber hinaus einen Querschnitt durch die vielfältigen und praktischen Ausstattungsdetails, die den neuen Fiat Ducato zur perfekten Basis für Reisemobile machen. Dazu gehören unter anderem Navigationssysteme, Rückfahrkamera und drehbare Sitze für Fahrer und Beifahrer, der sogenannte „Captain's Chair".

Damit bietet der Fiat Ducato auch in der neuen Modellgeneration das am breitesten gefächerte Angebot im Segment der Transporter mit Vorderradantrieb. So stehen die Fahrgestelle in fünf Radständen, sechs Chassislängen und mit vier Motorvarianten zur Wahl. Insgesamt können rund 600 unterschiedlichen Versionen konfiguriert werden.

War die fünfte Generation des Fiat Ducato in der Zulassungsstatistik und als Referenzmodell für die Hersteller von Reisemobilen jahrelang klar die Nummer eins in Europa, so hat auch das neue Modell das Rüstzeug, an diese Erfolgsgeschichte anzuknüpfen. Im ersten Halbjahr 2014 war der Fiat Ducato europaweit meistverkaufter Transporter in der Gewichtsklasse 2,8 bis 4,0 Tonnen. Aktuell nutzen mehr als 500.000 Familien ein Wohnmobil auf Basis des Fiat Ducato für entspannte und sorgenfreie Urlaubsfahrten.

Als in Deutschland, dem größten Markt in Europa, meistverkauftes Basisfahrzeuge für Reisemobile ließ der vielseitige Italiener von Januar bis Juni dieses Jahres erneut auch die einheimische Konkurrenz weit hinter sich. In den ersten sieben Monaten 2014 baute der Fiat Ducato seinen Marktanteil in  dieser Kategorie auf 74,4 Prozent aus. In diesem Zeitraum basierten mehr als 15.000 in der Bundesrepublik neu zugelassene Reisemobile auf dem Fiat Ducato, rund zehn Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2013.

Die Präsentation von Fiat Professional auf dem Caravan Salon in Düsseldorf wird ergänzt von einem in Zusammenarbeit mit Mopar® entwickelten Werkstattmobil, das als Konzeptfahrzeug Premiere feiert. Mopar®, die Marke der Fiat Group Automobiles für Zubehör, Accessoires, Ersatzteile und Dienstleistungen, informiert darüber hinaus über die neuesten Angebote für Reisemobile aus diesem Bereich.

Mit der App „Fiat Ducato Camper Mobile" ein Elektrofahrrad gewinnen
Speziell für die Besitzer von Reisemobilen hat Fiat Professional die Smartphone-Applikation „Fiat Ducato Camper Mobile" entwickelt. Zwischen 15. August und 21. September 2014 kann jeder, der sich die App heruntergeladen hat, über das Icon „News" am Fiat Ducato Camper Mobile-Gewinnspiel teilnehmen, indem er fünf Fragen rund um den Fiat Ducato beantwortet und die richtigen Antworten via App an Fiat Professional sendet. Als Hauptgewinn wird unter den Teilnehmern ein praktisches Elektrofahrrad verlost, außerdem sind ein konventionelles Fahrrad und ein Service-Gutschein in Höhe von 250 Euro zu gewinnen.

Der neue Fiat Ducato - Reisen in seiner schönsten Form
2006 präsentierte Fiat Professional das erste - und bis heutige einzige - Fahrzeugkonzept, das zusammen mit führenden Herstellern von Reisemobilaufbauten entwickelt wurde. Unter dem Motto „Fiat Ducato - born to be a motorhome" sind auch bei der aktuellen Modellgeneration eine Vielzahl von Anregungen der Hersteller und Nutzer von Campern berücksichtigt worden. So bieten auch die Fahrgestelle des neuen Fiat Ducato je nach Bedarf unter anderem strukturell verstärkte Kabinen ohne Dach, drehbare Sitze für Fahrer und Beifahrer, größere Spurweite hinten für mehr nutzbaren Raum und höhere Fahrstabilität, auf hohe Belastung ausgelegte Federn - an der Hinterachse auf Wunsch gewichtsparend aus Kunststoff - sowie vorgefertigte Anschlüsse für die Elektrik des Aufbaus.

Selbst beim Design des neuen Fiat Ducato wurden bereits die Anforderungen der Reisemobil-Hersteller berücksichtigt. So garantiert der kurze vordere Überhang nicht nur gute Manövriereigenschaften, sondern auch einen hohen Anteil des Wohnbereichs am gesamten Fahrzeug. Das an den Stil von Pkw angelehnte Cockpit verbessert ebenso den Komfort an Bord wie die neu entwickelten Drehsitze („Captain's Chair"), das weiter entwickelte Fahrwerk und das Automatikgetriebe Comfort-Matic.

Die größte Variantenvielfalt im Segment
Mit mehr als 600 möglichen Varianten ist das Angebot der Fiat Ducato Fahrgestelle das größte der Branche. Mit der neuen Modellgeneration sind weitere Komponenten hinzu gekommen, die Aufbauherstellern noch bessere Individualisierungsmöglichkeiten geben. Dazu zählen unter anderem

Hinterachsfedern aus Kunststoff mit reduziertem Gewicht maximal zulässiges Gesamtgewicht bis zu 4,4 Tonnen serienmäßig 16-Zoll-Räder, auch in Leichtmetall verfügbar verstärkte Vorderradaufhängungen für Aufbauten mit hohem Gewicht zusätzliche Interface-Variante für Verbindung mit AlKo AMC Chassis elektronisches Stabilitätsprogramm ESC und Reifendrucksensoren verfügbar für alle Versionen, auch AlKo AMC Chassis

Umweltfreundliche Turbodiesel von 115 bis 177 PS
Fiat ist auch im Transportersegment führend beim Umweltschutz. Diese Strate­gie kommt auch Besitzern von Reisemobilen auf Basis des Fiat Ducato zugute. Zur Wahl stehen ausschließlich Turbodiesel-Triebwerke mit einer Leistung von 86 kW (115 PS) bis 130 kW (177 PS), die besonders wirt­schaftlich arbeiten und, ausgerüstet mit der zweiten Generation der MultiJet-Direkteinspritzung, alle die Abgasnorm Euro 5+ erfüllen.

Bestseller bei den Reisemobilen ist der Fiat Ducato 2.3 130 Multijet II, der von einem 96 kW (130 PS) starken Vier­zylinder-Turbodiesel mit 2,3 Liter Hubraum angetrieben wird. Mit der Durchzugskraft von 320 Newtonmetern ist dieser Motor ideal auf die Anforderungen bei langen Touren vorbereitet. Mit 110 kW (150 PS), einem maximalen Drehmoment von 350 Nm und geringem Gewicht bildet eine zweite Variante des 2.3-Liter-Turbodiesels den perfekten Kompromiss aus hoher Leistung und ökonomischen Betriebskosten.

Basismodell ist der Fiat Ducato 2.0 115 Multijet II mit 85 kW (115 PS), der mit einem Fünfganggetriebe gebaut wird. Toptriebwerk ist ein 3,0-Liter-Vierzylinder. 130 kW (177 PS) und ein maximales Drehmoment von 400 Nm sind beeindruckende Werte, die den Fiat Ducato 3.0 180 Multijet Power zum perfekten Basisfahrzeug speziell für große Reisemobile machen.

Automatik-Getriebe Comfort-Matic entlastet Fahrer und Umwelt
Mit Ausnahme des Modells mit 2,0-Liter-Turbodiesel (fünf Gänge) sind alle Varianten des Fiat Ducato serienmäßig mit manuellem Sechsganggetriebe ausge­rüstet. Für die drei Motorversionen Fiat Ducato 130 Multijet, Fiat Ducato 150 Multijet und Fiat Ducato 180 Multijet steht alternativ das Automatikgetriebe Comfort-Matic zur Wahl. Diese besonders komfortable Antriebstechnik macht lange Touren noch angenehmer. In Stellung „AUTO" übernimmt die Elektronik sämtliche Gangwechsel. Außerdem hat er die Mög­lichkeit, im manuellen Modus Gangwechsel nach Belieben vorzunehmen. Die Abstufung in sechs Gänge stellt dabei stets die optimale Übersetzung zur Ver­fügung.

Mit einer speziellen Funktion trägt die Comfort-Matic außerdem dem Umstand Rechnung, dass Reisemobile oft bis nahe an das zulässige Gesamtge­wicht beladen werden. Per Tastendruck kann das innovative Getriebe in den Modus „UP" geschaltet werden. Die elektronische Steuerung optimiert die Schaltpunkte bei Gangwechseln dadurch entsprechend dem hohen Fahrzeug­gewicht. Der Modus „UP" macht darüber hinaus das Fahren auf Straßen mit starken Steigungen oder Gefällen komfortabler. Die Comfort-Matic schaltet dann automatisch zum einen bergauf erst bei höheren Drehzahlen hoch, zum anderen wird bergab die Motorbremskraft optimal genutzt.

Die Comfort-Matic entlastet aber nicht nur den Fahrer, sondern senkt auch den Kraftstoffverbrauch um rund fünf Prozent. Sogar etwa 15 Prozent Diesel spart die Start&Stopp-Automatik ein, die für den 2.3-Liter-Motor zur Verfügung steht. Die optionale Schaltpunkt-Anzeige weist darüber hinaus den Fahrer auf unter Verbrauchsgesichtspunkten optimale Gangwechsel hin.

Erweiterte Fahrerassistenz- und Entertainmentsysteme
Der neue Fiat Ducato verfügt über innovative Fahrerassistenzsysteme, deren Funktion im Vergleich zum Vorgängermodell noch einmal erweitert wurde. Serienmäßig ist in allen Versionen das elektronische Fahrstabilitätsprogramm ESC (Electronic Stability Control) an Bord, das nun zusätzlich die ladungsabhängig arbeitende elektronische Überschlagsvermeidung (Rollover Mitigation System), die Berganfahr-Hilfe (Hill Holder), die Antischlupfregelung (ASR) sowie den elektronischen Bremsassistenzen (EBA) umfasst. Eine verbesserte Sicherheit bietet zudem eine adaptive Lastkontrolle (Load Adaptive Control - LAC), die während der Fahrt die Ladebedingungen überwacht. Ändern sich die Gesamtmasse und die Schwerpunktsituation, übermittelt das System die Werte an die Funktionen ABS, ASR und ESC, die auf diese Weise stets mit optimaler Effizienz eingreifen können.

Die Modellversionen mit 2.3- und 3.0-Liter-Triebwerk sind serienmäßig mit einer elektronisch geregelten Servolenkung (Servotronic) ausgerüstet, die die nötige Lenkkraft je nach Fahrsituation anpasst. Auf Wunsch kann der neue Fiat Ducato darüber hinaus mit einem elektronischen Spurhalteassistenten (Lane Departure Warning), Abblendautomatik (High Beam Recognition), Geschwindigkeitsregelanlage (Cruise Control), Reifendrucksensoren (Tyre Pressure Monitoring System) sowie der im Segment einzigartigen Verkehrszeichenerkennung (Traffic Signal Recognition) ausgestattet werden.

Zu den technischen Leckerbissen des neuen Fiat Ducato gehört auch das Sys­tem Traction+. Die vom Fahrer per Knopfdruck bis zu einer Geschwindigkeit von 30 km/h aktivierbare Traktionskontrolle verhindert mittels Bremseneingriff durchdrehende Räder (z. B. auf glatten Fahrbahnen) und sorgt durch die intelli­gente Verteilung des Antriebsdrehmomentes für höchstmögliche Traktion auch unter schwierigsten Bedingungen. Dieses System führt zu keinem Mehrgewicht, ein weiterer wichtiger Pluspunkt für den Einsatz im Reisemobil.

Innovative Technologien bietet der neue Fiat Ducato auch beim Entertainment. Alle Radios verfügen über Bluetooth-Anschlussmöglichkeiten für Mobiltelefone und sind MP3-fähig. Die Topversion wird über einen berührungsempfindlichen Bildschirm (Touchscreen) mit 12,7 Zentimeter (5,0 Zoll) Durchmesser bedient, auf den auch das Bild einer Rückfahrkamera übertragen wird beziehungsweise der die Grafik eines Navigationssystems anzeigt. Darüber hinaus können Radios gewählt werden, die auch digitale Sender (DAB) empfangen.

Kostenlose Smartphone-Applikation „Fiat Ducato Camper Mobile"
Fiat Professional präsentiert auf der weltgrößten Messe ihrer Art aber nicht nur maßgeschneiderte Lösungen für Hersteller von Reisemobil-Aufbauten. Auch die Besitzer von Fiat Ducato basierten Campern kommen auf ihre Kosten. Zum Beispiel mit der in 17 europäischen Ländern verfügbaren, Applikation „Fiat Ducato Camper Mobile" für Smartphones, die kostenlos über den App Store oder Google Play heruntergeladen werden kann.

Die vielseitige App macht den Urlaub noch entspannter. Campingplätze und Stellplatzmöglichkeiten für Reisemobile sind nur einen Klick entfernt. Wird das Reisemobil unterwegs abgestellt, zum Beispiel um eine Wanderung zu unternehmen, funktioniert die App als Navigationshilfe - ist der Parkplatz erst einmal registriert, führt die Naviga­tionshilfe punktgenau zum Reisemobil zurück. Eine weitere Funktion ist die europaweite Auskunft über von Fiat Professional zerti­fizierte Werkstätten sowie zu Telefonnummern von Kundendienst und Pannenhilfen.

Die Servicewelt rund um den Fiat Ducato wird durch eine neue Inter­netplattform speziell für Reisemobile (www.fiatcamper.com) sowie einen entsprechenden Auftritt im sozialen Netzwerk Facebook abgerundet. Dort lässt sich unter anderem im personalisierten Bereich „myDucato" bequem abfragen, ob beispielsweise für den Fiat Ducato Camper des Benutzers noch Serviceaktionen im Rahmen von Produktverbesserungen offen sind oder ob programmierte Wartungen anstehen.

Besitzer eines Fiat Ducato können europaweit außerdem auf die Kompetenz von mehr als 6.500 Fiat Professional Stützpunkten und Servicezentren vertrauen. Rund 1.800 davon sind auf zusätzlich auf Reisemobile spezialisiert. Darüber hinaus steht die europaweit gültige kostenfreie Telefon-Hotline (00800-34281111) zur Verfügung. Bei Bedarf helfen hier rund um die Uhr an sieben Tagen der Woche kompetente Mitarbeiter von Fiat Camper Assistance, die 13 Sprachen beherrschen und sogar als Dolmetscher zwischen Betroffenen und Pannendienst dienen.

Showcar von Mopar® - das perfekte Werkstattmobil
Mit einem ganz besonderen Fahrzeug kommt Mopar® zum Caravan Salon. Die Marke der Fiat Group Automobiles für Zubehör, Accessoires, Ersatzteile und Dienstleistungen hat einen Fiat Ducato zum perfekten Werkstattmobil ausgebaut. Das Showcar hat neben umfangreichen Werkzeugsätzen, verschiedenen Mess- und Diagnose-Instrumenten unter anderem auch einen Tester für Bremsflüssigkeit, ein Set zum Reparieren von Steinschlägen in Windschutzscheiben, eine Vorrichtung für Ölwechsel, einen Schlagschrauber samt Kompressor sowie Spezialwerkzeug zum Ausbeulen kleinerer Karosseriedellen an Bord.

Unter den beidseitig ausfahrbaren Markisen können so bei Bedarf praktisch überall mobil Reparaturen durchgeführt oder Pannenhilfe geleistet werden.     Sogar seinen eigenen Internet-Zugang kann der mobile Service-Workshop aufbauen. Ein riesiger 32-Zoll-Flachbildschirm ergänzt die Ausstattung.

Hinweis an die Redaktion: Offizieller Auftakt zum Caravan Salon 2014 ist der Fachbesucher- und Pressetag am 29. August. Sollten Sie die Messe an diesem Freitag besuchen, lädt das Team von Fiat Professional Sie auf dem Ausstellungsstand in Halle 16 (Stand D42) herzlich ein zu einem italienischen Mittagessen mit Pizza aus dem Steinofen ein (ab 12 Uhr). Am Samstag (30. August) findet um 9:30 Uhr die Pressekonferenz von Fiat Professional ebenfalls am Messestand statt. An beiden Tagen stehen Ihnen kompetente Gesprächspartner aus unserem Haus zur Verfügung.

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die bestmögliche Erfahrung auf unserer Website machen. Unsere Website verwendet Cookies, die auch Cookies von Drittanbietern enthalten können, um für Sie interessantes Werbematerial bereitzustellen. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen. Durch den fortgesetzten Besuch der Website erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verwendung der Cookies.

Cookies akzeptieren