Fiat Präsident John Elkann begrüßte die deutsche Bundeskanzlerin

Autor: Stefan Kroppen

Merkel besucht Fiat als einzigen ausländischen Hersteller auf der IAA. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel besuchte am Donnerstag (15.9.) den IAA-Stand von Fiat und wurde von John Elkann, Präsident der Fiat Group, willkommen geheißen.

Im Rahmen ihres offiziellen Messerundgangs zur Eröffnung der Internationalen Automobil Ausstellung 2011 in Frankfurt machte Merkel bei Fiat als einzigem ausländischen Fahrzeughersteller Station und informierte sich dort über das Thema ökologische und ökonomische Mobilität.

Im Fokus standen dabei insbesondere der neue Fiat Panda, der meistverkaufte Kleinwagen Europas, dessen dritte Generation in Frankfurt ihre Weltpremiere feiert. Insbesondere der wegweisende TwinAir-Zweizylinder-Motor und dessen herausragend niedriger CO2-Ausstoß fand das Interesse der Bundeskanzlerin.

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die bestmögliche Erfahrung auf unserer Website machen. Unsere Website verwendet Cookies, die auch Cookies von Drittanbietern enthalten können, um für Sie interessantes Werbematerial bereitzustellen. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen. Durch den fortgesetzten Besuch der Website erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verwendung der Cookies.

Cookies akzeptieren