Europäischer Automobilmarkt erholt sich im August um 7,8%

Autor: Stefan Kroppen

Fiat Group Automobiles erzielt kummuliert einen Marktanteil von 7,3%
Fiat Panda und Fiat 500 führend im europäischen A-Segment
Verbesserung bei Alfa Romeo (plus 37,7 % kummuliert).

Ganz unterschiedliche Ergebnisse wurden in den Sommermonaten auf dem europäischen Automobilmarkt erzielt. Im Juli wurden 1.000.050 Fahrzeuge zugelassen. Dies entspricht einem Rückgang der Verkaufszahlen um 1,9 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat 2010. Im August verzeichnete der Markt dafür gegenüber dem Vorjahresmonat mit 787.000 Neuzulassungen einen Anstieg um 7,8 Prozent. Trotz des guten August-Ergebnisses ist die Jahresblianz derzeit negativ: die Neuzulassungen in den ersten acht Monaten 2011 lagen bei 9.190.000 - dies sind 1,1 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Die Fiat Group Automobiles (FGA, inklusive Jeep) verzeichnete im Juli mehr als 75.000 Neuzulassungen und erreichte damit einen Marktanteil von 7,2 Prozent. Im August lag die Zahl der neu zugelassenen Fahrzeuge der FGA bei 45.600, der Marktanteil bei 5,8 Prozent. In den ersten acht Monaten des Jahres 2011 wurden 667.000 Fahrzeuge zugelassen, der Marktanteil lag damit bei 7,3 Prozent.

Die Produktpaletten aller Marken der FGA erfahren derzeit eine umfassende Erneuerung. Nach der vor kurzem erfolgten Einführung des Lancia Ypsilon und des Fiat Freemont kommen demnächst der Lancia Thema, der Lancia Voyager und der neue Fiat Panda auf den Markt. Diese Modelle, die derzeit auf der IAA Premiere feiern, werden in den nächsten Monaten in den Verkauf starten.

Die Marke Fiat verzeichnete im Juli rund 53.000 und im August knapp 33.000 Neuzulassungen. Der Marktanteil lag bei fünf bzw. 4,2 Prozent. Kummuliert erreichten die Neuzulassungen 482.000 Fahrzeuge, der Marktanteil liegt bei 5,2 Prozent. Positive Ergebnisse erzielte die Marke in einigen wichtigen Märkten wie Deutschland und Großbritannien, in denen Fiat die Verkaufszahlen im August um 4,1 bzw. 34,3 Prozent steigern konnte.

Die gefragtesten Modelle der Marke stehen weiterhin an der Spitze ihres Segments. Fiat Panda und Fiat 500 sind die meistverkauften Fahrzeuge des A-Segments in Europa: zusammen kommen sie auf einen Marktanteil von fast 30 Prozent. Der Fiat Punto gehört weiterhin zu den Top Ten des B-Segments - allein in Deutschland stiegen die Verkaufszahlen im Juli um 71,8 Prozent. Im Multispace-Segment erreichten Fiat Qubo und Fiat Doblò in den ersten acht Monaten gemeinsam einen europäischen Marktanteil von 16 Prozent.

Alfa Romeo verzeichnete im Juli ein Wachstum um 6,4 Prozent (10.300 Neuzulassungen) und einen Marktanteil von einem Prozent. Im August verkaufte die Marke annähernd 6.000 Fahrzeuge bei einem stabilen Marktanteil von 0,8 Prozent. Besonders positiv ist das Ergebnis im Jahresüberblick: rund 95.000 Neuzulassungen (plus 37,7 Prozent) und ein Prozent Marktanteil.

Alfa Romeo verzeichnete Zuwächse in Großbritannien (plus 34,8 Prozent im Juli und plus 81,5 Prozent im August) sowie in Spanien (plus 31,7 Prozent im Juli und plus 24,6 Prozent im August) und erzielte auch in kleineren Märkten hervorragende Ergebnisse. In den Niederlanden beispielsweise stiegen die Verkaufszahlen im Juli um 71,7 Prozent und im August um 61,4 Prozent. Auch in Polen waren die Ergebnis erfreulich: Alfa Romeo verzeichnete dort im Juli ein Plus von 55,8 Prozent. Der Alfa Romeo Giulietta ist mit mehr als 56.000 Neuzulassungen im Jahr und dank hervorragender Ergebnisse in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Spanien weiterhin Spitzenreiter der Marke.

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die bestmögliche Erfahrung auf unserer Website machen. Unsere Website verwendet Cookies, die auch Cookies von Drittanbietern enthalten können, um für Sie interessantes Werbematerial bereitzustellen. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen. Durch den fortgesetzten Besuch der Website erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verwendung der Cookies.

Cookies akzeptieren