Bis zu 1.000 Euro „Weihnachtsgeld" beim Kauf eines Neuwagens

Autor: Stefan Kroppen

Wer sich bis spätestens kurz vor Weihnachten für einen neuen Fiat entscheidet, kann bis zu 1.000 Euro zusätzlich in Geschenke investieren. Denn die italienische Marke zahlt schnell entschlossenen Neuwagenkäufern erstmals ein  „Weihnachtsgeld".

Die Summe hängt vom gewählten Modell ab. Sie beginnt bei 300 Euro für die gesamte Baureihe des Fiat 500 (Limousine, Cabriolet und Minivan), steigt über 500 Euro für den neuen Fiat Panda und den Fiat Punto auf 750 Euro für die Modelle Sedici, Bravo und Qubo. Die Spitze bilden Fiat Doblò und der siebensitzige Familienvan Fiat Freemont, die mit 1.000 Euro dotiert sind. Fiat zahlt das „Weihnachtsgeld" ausschließlich für bereits beim Händler stehende Neufahrzeuge, Bedingung ist außerdem die Zulassung bis spätestens 21. Dezember 2012.

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die bestmögliche Erfahrung auf unserer Website machen. Unsere Website verwendet Cookies, die auch Cookies von Drittanbietern enthalten können, um für Sie interessantes Werbematerial bereitzustellen. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen. Durch den fortgesetzten Besuch der Website erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verwendung der Cookies.

Cookies akzeptieren