Der Fiat 500L erobert Nordamerika: Die ersten 3.000 Fahrzeuge in den USA und in Kanada gelandet

Autor: Stefan Kroppen

Die ersten für den nordamerikanischen Markt bestimmten 3.000 Exemplare des Fiat 500L haben ihr Ziel erreicht. Ein Transportschiff hat zunächst einen Teil seiner Ladung in Baltimore an der Ostküste der USA gelöscht, als nächstes läuft es den Hafen im kanadischen Halifax an.

Die weite Reise der Fiat 500L begann am 10. Mai 2013 im Fiat Werk in Kragujevac (Serbien).

Von dort ging's per Zug in die Hafenstadt Bor in Montenegro, anschließend per Schiff über das Mittelmeer und den Atlantik nach Nordamerika.

Der Fiat 500L für Nordamerika wird seit März 2013 im Werk Kragujevac produziert. Fiat hat die Fabrik in den letzten Jahren komplett neu strukturiert. Ein Engagement, das mit dem Preis „Companybest 2012" in einem auf die aufstrebenden Märkte Osteuropas konzentrierten Industrie-Wettbewerb belohnt wurde. Heute ist das von Fiat Automobiles Serbia (FAS) betriebene Werk in Kragujevac eine der modernsten Fertigungsstätten für Automobile in Europa.

FAS beliefert derzeit über 100 Länder weltweit mit dem neuen Fiat 500L, darunter auch Nordamerika, Asien und die Pazifik-Region. Für das Jahr 2013 ist die Produktion von 110.000 bis 150.000 Einheiten geplant. Die Stammbelegschaft beträgt rund 3.000 Mitarbeiter, hinzu kommen rund 1.200 Arbeitsplätze bei Zulieferern. Um die große Nachfrage nach dem Fiat 500L zu bewältigen, sind momentan 600 zusätzliche Mitarbeiter beschäftigt.

Der vielseitige und umweltfreundliche Fiat 500L ist das einzige Modell in seinem Segment, das trotz nach wie vor schwierigem wirtschaftlichen Umfeld europaweit Zuwächse bei den Verkaufszahlen verzeichnet. Unter anderem die Auszeichnung mit dem Spitzenergebnis von fünf Sternen im EuroNCAP-Crashtest hat dazu geführt, dass seit Ende 2012 bereits knapp 34.000 Fahrzeuge verkauft wurden. Regelmäßige Erweiterungen der Baureihe - so die gerade erfolgte Vorstellung der neuen Motorvarianten 1.6 16V Multijet und TwinAir Turbo mit jeweils 77 kW (105 PS) sorgen dafür, dass der Fiat 500L die Position des Vorreiters in seinem Segment verteidigt.

Einen weiteren Schub wird die bevorstehende Markteinführung des Fiat 500L Trekking bringen. Mit erhöhter Bodenfreiheit, elektronischer Traktionskontrolle Traction+ und markantem Offroad-Look ist der neue Allroader nicht nur für Outdoor-Aktivitäten maßgeschneidert. Er bietet darüber hinaus für den Familien-Alltag die identischen praktischen Vorzüge des Fiat 500L.

Mit speziellen Ausstattungskomponenten reagiert Fiat stets auf die spezifischen Bedürfnisse der Märkte. So sind alle 3.000 Fiat 500L, die jetzt nach Kanada und in die USA ausgeliefert wurden, mit einer neuen Variante des 1,4-Liter-Benziners MultiAir Turbo ausgerüstet. Das speziell für Nordamerika entwickelte Triebwerk ist das stärkste (118 kW/160 PS) und durchzugskräftigste (maximales Drehmoment 250 Newtonmeter) in seinem Segment. Es kann wahlweise kombiniert werden mit einem Sechsgang-Handschaltgetriebe oder einem automatisierten Doppelkupplungsgetriebe, das ebenfalls über sechs Gänge verfügt. Kunden auf dem nordamerikanischen Markt wissen darüber hinaus das für europäische Straßen entwickelte Fahrwerk sowie die präzise reagierende Lenkung zu schätzen.

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die bestmögliche Erfahrung auf unserer Website machen. Unsere Website verwendet Cookies, die auch Cookies von Drittanbietern enthalten können, um für Sie interessantes Werbematerial bereitzustellen. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen. Durch den fortgesetzten Besuch der Website erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verwendung der Cookies.

Cookies akzeptieren