Die Familie wächst weiter: Willkommen Fiat 500L Living und Fiat 500L Trekking

Autor: Stefan Kroppen

Nächste Erweiterung der 2007 mit dem Fiat 500 gegründeten Baureihe. Design, Funktionalität und Effizienz setzen Maßstäbe im Segment. Die Familie Fiat 500 erhält erneut Zuwachs. Fiat 500L Living und Fiat 500L Trekking ergänzen die erfolgreiche Baureihe.

Zwei Modelle mit sehr unterschiedlichem Charakter, aber identischen Werten: italienisches Design, innovative Technologie, umweltfreundliche Motoren und hohe Verarbeitungsqualität. Werte, die hinter dem weltweiten Erfolg der gesamten Baureihe Fiat 500 stehen.

Passend zum Anspruch der beiden neuen Modelle präsentieren sie sich in einer außergewöhnlichen Location zum ersten Mal einer breiten Öffentlichkeit - im Mailänder Trend- und Szeneviertel Zona Tortona. Fiat bekennt sich mit dieser Wahl erneut zum Standort Mailand, der sich von einer reinen Industriestadt längst zu einem Zentrum für Mode, Möbel und Design gewandelt hat. Die Zona Tortona wird auch in zwei Jahren eine Hauptrolle spielen, wenn die Weltausstellung in Mailand stattfindet. Fiat S.p.A. und Fiat Industrial sind globale Partner der Expo 2015.

In gewisser Weise gleicht die Neuerfindung der Stadt Mailand der Entwicklung, die Fiat in jüngerer Vergangenheit vollzogen hat. Die Präsentation des Fiat 500 im Jahr 2007 markierte den Beginn einer neuen Ära für die italienische Marke. Der inzwischen mit Kultstatus bedachte Fiat 500 steht für mehr Emotionen, höhere Qualität, innovative Technologie und einzigartige Ausstattungsmerkmale. Er symbolisiert für die gesamte Marke den völlig neuen Ansatz bei Konstruktion, Vermarktung und Funktionalität. Mailand und Fiat haben sich auf ähnliche Art neu für die Menschen geöffnet, in deren Leben sie eine wichtige Rolle spielen.

Der neue Fiat 500L Living - sieben Sitze für die ganze Familie
Mit sieben Sitzen und dem größten Raumangebot seiner Klasse bietet der neue Fiat 500L Living ein Plus an Funktionalität und Vielseitigkeit, bleibt aber dank seines charakteristischen Designs eindeutig als Verwandter des Fiat 500 zu erkennen. Mit einer zusätzlichen dritten Sitzreihe gibt sich der neue Fiat 500L Living als „Magic Purpose Wagon", eine Großraumlimousine mit beinahe magischen Fähigkeiten. Mit dem unverkennbaren Charme des Fiat 500 und italienischen Designs vereint der Fiat 500L Living die Agilität eines Stadtautos, die einparkfreundlichen Abmessungen eines Kompaktfahrzeugs, den Komfort eines Mittelklassekombis sowie das Raumangebot und die Variabilität eines Minivans. Wie der Modellname andeutet, ist der neue Fiat 500L Living nicht nur die Summe innovativer Technikkomponenten, sondern buchstäblich ein Lebensraum auf Rädern.

Mit einer Karosserielänge von 4,35 Meter - rund 20 Zentimeter kürzer als ein durchschnittlicher Mittelklassekombi -, einer Breite von 178 Zentimeter und einer Höhe von 167 Zentimeter ist der neue Fiat 500L Living das kompakteste Fahrzeug seiner Klasse. Gleichzeitig ermöglicht das Innenraumkonzept nicht nur ein Platzangebot von fünf plus zwei Sitzen, sondern gleichzeitig ein Kofferraumvolumen von bis zu 638 Liter.

Der neue Fiat 500L Living ist ein Fahrzeug für die gesamte Familie. Mit seiner Funktionalität und Technologie spricht er Männer ebenso an wie weibliche Kunden durch seinen Stil und intelligente Detaillösungen. Auch Kinder erfreut der „Magic Purpose Wagon" durch sein sympathisches Aussehen. Damit steht der neue Fiat 500L Living perfekt in der Tradition der italienischen Marke, Fahrzeuge anzubieten, die den Alltag erleichtern und dabei großen Spaß bereiten.

Zum Marktstart stehen drei Motoren zur Wahl: der revolutionäre Zweizylinder-Turbobenziner 0.9 TwinAir (77 kW/105 PS) sowie die beiden Turbodiesel 1.6 16V Multijet (77 kW/105 PS) und 1.3 16V Multijet (62 kW/85 PS). Der 1,3-Liter-Turbodiesel kann mit dem Dualogic-Automatikgetriebe kombiniert werden.

Der neue Fiat 500L Living wird in zwei Ausstattungsniveaus (Pop-Star und Lounge) angeboten, beide wahlweise mit fünf oder sieben Sitzen. Zur Wahl stehen außerdem 19 Karosseriefarben - darunter elf Bicolore-Lackierungen -, sechs Varianten für die Innenausstattung sowie 15 unterschiedliche Raddesigns. Insgesamt können 282 Modellversionen konfiguriert werden. Darüber hinaus bietet der neue Fiat 500L Living Ausstattungsinhalte, die normalerweise im nächsthöheren Segment erwartet werden, z. B. Ledersitze, Navigationssystem und Rückfahrkamera.

Der Fiat 500L Living wird im Fiat Werk Kragujevac in Serbien gefertigt. In Deutschland steht der neue Siebensitzer ab Mitte September bei den Händlern.


Der neue Fiat 500L Trekking - für die kleinen Abenteuer des Alltags
Der neue Fiat 500L Trekking ist das ideale Fahrzeug, um unbekanntes Terrain zu entdecken. Mit erhöhter Bodenfreiheit, der serienmäßigen elektronischen Traktionskontrolle Traction+, 17-Zoll-Rädern und griffigen M+S-Reifen kommt der neue Fiat 500L Trekking auch auf unbefestigten Wegen sicher voran. Als vielseitiger Allroader eignet er sich auch perfekt für die kleinen Abenteuer des Lebens, zum Beispiel für die Fahrt zu Outdoor-Aktivitäten.

Der neue Fiat 500L Trekking bietet dieselben funktionalen und praktischen Qualitäten wie das Basismodell der Baureihe - zum Beispiel ein Kofferraumvolumen von 455 Liter -, wirkt aber deutlich maskuliner und sportlicher. Trekking bedeutet: 17-Zoll-Leichtmetallräder, markante Stoßfänger vorne und hinten mit Unterfahrschutz bzw. Diffusor, Seitenschweller und Radkastenverkleidungen in Offroad-Optik, Nebelscheinwerfer sowie Türgriffe und Einsätze in den Seitenschutzleisten in satiniertem Metall.

Zur Serienausstattung gehören darüber hinaus unter anderem die elektronische Fahrstabilitätskontrolle (ESP), Klimaautomatik, Geschwindigkeitsregelanlage, elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber hinten, Regensensor mit automatischer Fahrlichtschaltung, Nebelscheinwerfer sowie die Audioanlage Uconnect mit Fünf-Zoll-Touchscreen und Bluetooth-fähiger Freisprechanlage für Mobiltelefone.

Motorseitig stehen zwei Benziner und zwei Turbodiesel-Triebwerke zur Wahl. Die Bandbreite reicht vom Selbstzünder 1.3 Multijet mit 62 kW (85 PS) über den 1.4 16V mit 70 kW (95 PS) bis zum Zweizylinder-Turbobenziner TwinAir Turbo und dem Turbodiesel 1.6 16V Multijet, die beide 77 kW (105 PS) leisten. Der Turbodiesel 1.3 16V Multijet kann mit dem Dualogic-Automatikgetriebe kombiniert werden.

Die Baureihe Fiat 500 - seit 2007 eine Erfolgsgeschichte
Präsentiert am 4. Juli 2007, exakt 50 Jahre nach der Weltpremiere des historischen Vorgängers, hat sich der Fiat 500 zu einem weltweiten Verkaufsschlager entwickelt. Bis heute gingen mehr als 1,1 Millionen Exemplare an Kunden, rund 65 Prozent davon außerhalb von Italien. Der Fiat 500 wird in den Werken Tichy/Polen und Toluca/Mexiko (seit 2010) für über 100 Länder produziert, darunter auch Brasilien, Südafrika und Japan. Der Fiat 500 markierte gleichzeitig den Rückkehr der Marke auf den nordamerikanischen Markt. In den USA wurden bis heute mehr als 100.000 Fiat 500 verkauft.

Im Laufe seiner mit exakt sechs Jahren noch nicht allzu langen Karriere heimste der Fiat 500 bereits mehr als 40 internationale Auszeichnungen ein. So wurde er 2008 zum „Car of the Year" gewählt. Einige der renommiertesten Technologiepreise gingen an das revolutionäre Zweizylinder-Turbotriebwerk TwinAir (z. B. „Engine of the Year"). Der Fiat 500 erwies sich außerdem als Vorreiter in Sachen Sicherheit. Er ist das erste Fahrzeug in seinem Segment, das serienmäßig sieben Airbags an Bord hat. Die Auszeichnung mit fünf Sternen im Crashtest nach Euro-NCAP-Norm war die Folge. Das elektronische Fahrstabilitätsprogramm ESP steht für alle Motorversionen zur Verfügung. Gleichzeitig begeisterte der Fiat 500 neue Fans auf der ganzen Welt. Im sozialen Netzwerk Facebook hat das italienische Kultautomobil rund 360.000 Fans (www.facebook.com/fiat500).

Zur Modellfamilie gesellten sich im Laufe der Zeit unter anderem der besonders sportliche Abarth 500 (international vorgestellt im März 2008), der Fiat 500 by Diesel (September 2008), das Sondermodell Fiat 500 Pink (Juni 2009), das Cabriolet Fiat 500C (Juli 2009) sowie davon ebenfalls die Ausstattungsvariante by Diesel (Juni 2010), der Fiat 500 TwinAir mit Zweizylinder-Turbobenziner (Juli 2010), die Sondermodelle Fiat 500 Matt Black (September 2010) und Fiat 500 two-tone (Dezember 2010), neue Versionen von Fiat 500 by Diesel und Fiat 500C by Diesel (April bzw. August 2011), das in begrenzter Stückzahl gefertigte Sondermodell Fiat 500 America Limited Edition (Februar 2012) sowie der brandneue Fiat 500 GQ (Juni 2013).

Neben der dreitürigen Limousine und dem Cabriolet gehört zur Baureihe seit letztem Jahr auch der fünftürige Fiat 500L. Mit den Dimensionen und der Preisgestaltung eines Kleinwagens bietet der Fiat 500L Ausstattungsinhalte und Technologie, die normalerweise erst im nächsthöheren Segment erwartet werden. Die jüngst um eine neue Variante des Zweizylinder-Turbobenziners TwinAir (77 kW/105 PS) sowie um den Turbodiesel 1.6 16V Multijet (77 kW/105 PS) erweiterte Motorenpalette zeichnet sich durch niedrigen Verbrauch und hohen Umweltschutz aus. Der vielfach variable Innenraum und die dank großer Fensterflächen gute Übersichtlichkeit setzen neue Maßstäbe in der Fahrzeugklasse. Darüber hinaus erzielte der Fiat 500L im Crashtest nach neuer EuroNCAP-Norm die Bestnote von fünf Sternen.

Als Resultat dieser positiven Eigenschaften ist der Fiat 500L eines der wenigen Modelle in Europa, das trotz allgemein schwieriger wirtschaftlicher Lage steigende Verkaufszahlen verzeichnet - bis heute entschieden sich mehr als 41.000 Kunden für den Fiat 500L. Interessanterweise wechselten 52 Prozent von ihnen von einer anderen Marke zu Fiat, 61 Prozent der Käufer eines Fiat 500L fuhren bisher ein Fahrzeug aus einem anderen Segment.

40 Prozent der neuen Besitzer eines Fiat 500L stammen aus der Altersgruppe 36 bis 50 Jahre, 30 Prozent sind zwischen 50 und 65 Jahre alt. Darunter finden sich auch erstaunlich viele erwachsene Familien, die sich traditionell für mindestens die Mittelklasse entscheiden. Sie schätzen am Fiat 500L ebenso die Funktionalität, das Platzangebot und das Preis-Leistungs-Verhältnis wie die überdurchschnittlich zahlreichen Kunden im Alter zwischen 18 und 35 Jahren (16 Prozent), die zusätzlich vom erfrischenden Design, dem pfiffigen Zubehör und den umweltfreundlichen Motoren begeistert sind. Fiat ist seit inzwischen sechs Jahren in Europa die Marke mit dem niedrigsten durchschnittlichen CO2-Ausstoß - der Wert liegt aktuell bei 119,8 Gramm pro Kilometer.

Neue Internetseite für die Fiat 500 Familie
Pünktlich zum sechsten Geburtstag der Baureihe Fiat 500 wurde die Internetseite (www.fiat500.com) komplett überarbeitet. Die ausführlichen Informationen zu sämtlichen Modellvarianten sind jetzt noch besser auf tragbaren Tablet-Computern (iPad und PC) abzurufen. Die Konfiguration von Wunschfahrzeugen (Farbkombinationen, Motoren, Ausstattungen) wird mit einfachen Klicks gestartet. Coole Grafiken und das moderne Design sprechen vor allem junge Fans auf der ganzen Welt an. In Zukunft werden außerdem die Einbindung sozialer Netzwerke realisiert und ein Online-Magazin zum Fiat 500 gestartet.

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die bestmögliche Erfahrung auf unserer Website machen. Unsere Website verwendet Cookies, die auch Cookies von Drittanbietern enthalten können, um für Sie interessantes Werbematerial bereitzustellen. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen. Durch den fortgesetzten Besuch der Website erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verwendung der Cookies.

Cookies akzeptieren