Fiat 500L fährt ab sofort auch mit Erdgas

Autor: Stefan Kroppen

Natural Power Variante mit bivalentem Zweizylinder-Turbotriebwerk. Besonders umweltfreundlich: CO2-Wert nur 105 Gramm pro Kilometer. Der Fiat 500L wird noch umweltfreundlicher. Ab sofort ist die vielseitige Familienlimousine auch mit einem Motor zu haben, der wahlweise mit Erdgas oder Benzin fährt.

Damit ist der Fiat 500L Natural Power eines der schadstoffärmsten Fahrzeuge im Segment. Im Erdgasbetrieb beträgt der Ausstoß an Kohlendioxid (CO2) nur 105 Gramm pro Kilometer. Das Zweizylinder-Turbotriebwerk leistet im Erdgas-Betrieb 59 kW (80 PS) und 62 kW (85 PS), wenn der Fahrer auf Benzin-Versorgung umgeschaltet hat.

Der Fiat 500L Natural Power wird in drei Ausstattungsvarianten angeboten. Die Basisversion Easy (20.550 Euro) bietet serienmäßig unter anderem sechs Airbags - je zwei für Front, Seite sowie für den Kopfbereich in beiden Sitzreihen -, elektronisches Fahrstabilitätssystem ESP inklusive Antischlupfregelung (ASR), elektrische Servolenkung Dualdrive mit City-Funktion und Lenkassistent (Dynamic Steering Torque), Klimaanlage, Radio mit Touchscreen-Bedienung und Bluetooth-gesteuerter Freisprechanlage UConnect für Mobiltelefone, Lenkrad und Schaltknauf in Leder, eine Geschwindigkeitsregelanlage (Cruise Control) sowie Außenspiegel mit Abdeckkappen in Wagenfarbe.

Zur Serienausstattung des Fiat 500L Natural Power Pop-Star (21.050 Euro) gehören darüber hinaus unter anderem 16-Zoll-Leichtmetallräder und beheizbare Außenspiegel mit in Wagenfarbe lackierten Abdeckkappen. Die Topversion Lounge (ab 22.150 Euro) enthält zusätzlich unter anderem eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht-Funktion, Einparksensoren hinten sowie ein Glasdach mit elektrischem Sonnenrollo.

Der Fiat 500L Natural Power ist mit zwei Erdgastanks ausgerüstet, die unter dem Fahrzeugboden befestigt sind. Dadurch wird das Platzangebot im Innenraum und im Kofferraum kaum beeinflusst. Die Tanks fassen insgesamt 14 Kilogramm Erdgas, an der Tankstelle meist angeboten als CNG (Compressed Natural Gas). Im Erdgas-Betrieb, der neben der Umweltbelastung dank des niedrigen Erdgas-Preises auch die Betriebskosten beträchtlich senkt, beträgt die Reichweite über 300 Kilometer.

Bei Bedarf kann der Fahrer per Tastendruck jederzeit auf Benzin-Betrieb umschalten. Dann stehen noch einmal bis zu etwa 800 Kilometer Reichweite zur Verfügung.

Einzigartig - die Natural Power-Variante des TwinAir-Triebwerks

Der Fiat 500L Natural Power wird von einem der modernsten Motoren auf dem Markt angetrieben. Die Natural Power-Variante des TwinAir-Triebwerks ist gerade als „Umweltfreundlichster Motor des Jahres 2013" ausgezeichnet worden. Der revolutionäre Zweizylinder-Turbomotor gewann die Kategorie „Best Green Engine of the Year 2013" im Rahmen des Wettbewerbs „International Engine of the Year Awards". Die Jury würdigte damit das vorbildliche Umweltverhalten des 875-Kubikzentimeter-Aggregats.

Der bivalent ausgelegte Zweizylinder-Turbomotor TwinAir Natural Power vereint die Vorteile von Erdgas in Bezug auf Betriebs¬kosten und Umweltfreundlichkeit mit der Leistungsfähigkeit der TwinAir-Tech¬nologie. Im Erdgas-Betrieb zur Verfügung stehende 59 kW (80 PS) und das maximale Drehmoment von 140 Nm garantieren zügiges Vorwärtskommen. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 163 km/h. Im Benzin-Betrieb mit dann 62 kW (85 PS) liegen die Fahrleistungen geringfügig höher.

Die Natural Power-Variante des TwinAir-Triebwerks unterscheidet sich von der ausschließlich mit Benzin arbeitenden Version unter anderem durch spezifisch ausgelegte Einspritzdüsen, Ansaugkrümmer, Ventilsitze und das Motorsteuergerät. Diese Auslegung sowie die Verwendung der MultiAir-Technologie zur Ventilsteuerung sorgen für gleichbleibende Leistungsentfaltung im Benzin- und Erdgas-Betrieb.

Erdgas - die umweltfreundliche Alternative zu Benzin

Innerhalb der Palette der alternativen Treibstoffe setzt Fiat seit Jahren auf die Vorteile von Erdgas, um die Umweltbelastung besonders in städtischen Gebieten und den CO2-Ausstoß insgesamt zu reduzieren. Erdgas als Treibstoff erzeugt nahezu keine Partikel, außerdem im Vergleich zu Benzin rund 23 Prozent geringere CO2-Werte sowie deutlich weniger Stickoxide (NOx) und Kohlenwasserstoffe, die Bausteine verschiedener umweltschädigender Stoffe. Erdgas ist nicht nur der sauberste, sondern auch der preiswerteste handelsübliche Treibstoff.

Fiat ist seit über 15 Jahren europaweit der führende Hersteller von Pkw und Transportern, die mit Erdgas fahren können. Seit 1997 haben sich mehr als 560.000 Kunden für eines der zahlreiche Natural Power-Modelle entschieden. Eine Folge ist, dass Fiat seit sechs Jahren die umweltfreundlichste unter den großen europäischen Fahrzeugmarken ist. Das renommierte Marktforschungsinstitut JATO Dynamics ermittelte für 2012 einen durchschnittlichen CO2-Ausstoß von nur 119,8 Gramm pro Kilometer - schon jetzt deutlich unter dem von der Europäischen Union für 2015 festgelegten Ziel von 130 g/km. Im Fünf-Jahres-Vergleich hat Fiat darüber hinaus den durchschnittlichen CO2-Ausstoß seiner Modellpalette um 13 Prozent gesenkt.

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die bestmögliche Erfahrung auf unserer Website machen. Unsere Website verwendet Cookies, die auch Cookies von Drittanbietern enthalten können, um für Sie interessantes Werbematerial bereitzustellen. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen. Durch den fortgesetzten Besuch der Website erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verwendung der Cookies.

Cookies akzeptieren