Fiat auf der Paris International Motor Show Paris: Der neue Fiat 500X Crossover und weitere Highlights

Autor: Stefan Kroppen

Fiat 500X Crossover

Brandneues Konzept: Der Fiat 500X Crossover feiert Premiere. Maßgeschneiderte Individualisierungen für die Fiat 500 Familie. Der Fiat 500X feiert sein Debüt in Paris: Das kompakte Crossover-Highlight aus der 500er Familie zeigt die ebenso fortschrittliche wie konsequente Evolution der Marken-DNA in puncto Technik und Design.

Eine Schönheit mit Charakter: Das innovative Fahrzeug erweitert das Konzept des 500 und lotet neue Möglichkeiten aus. Die Essenz des 500X Crossover ist sein extravaganter, reifer italienischer Lifestyle - ähnlich wie ein edler Maßanzug. Ähnlich wie Haute Couture veredelt dieses Auto den Alltag. Es ist außerdem komfortabel, vielseitig und leistungsstark. Verfügbar ist die neueste Kreation des Hauses Fiat in zwei verschiedenen Versionen - einen für die Stadt und einen für das Gelände - sowie mit effizienten Diesel- und Benzinmotoren und drei Varianten der Kraftübertragung: Ein manuelles Schaltgetriebe, eine 9-Gang-Automatik sowie eine 6-Gang-Automatik stehen zur Verfügung. Außerdem ist das Fahrzeug wahlweise mit Frontantrieb, Allradantrieb oder modernem Frontantrieb mit Traction Plus Kontrolle erhältlich. Der neue Fiat 500X wird weltweit in über 100 Ländern - inklusive den USA - auf den Markt kommen.In Paris wird auch der Startschuss zur innovativen „500 Couture" fallen: Mit diesem Konzept erweitert die Fiat die Grenzen der Individualisierung auf exklusive Weise. Die neue „500 Ron Arad Edition", ebenso wie die „500 Comics", „500 Camouflage" und „500 Jeans" zeigen sich der Weltöffentlichkeit. Die „500 Ron Arad Edition" entstand in der Kollaboration mit dem berühmten Designer Ron Arad. Sie trägt dem legendären 1957er Fiat 500 Rechnung. So ist das Bodywork der „500 Ron Arad Edition" eine Huldigung an den Klassiker und trägt dessen Seele, dessen Spirit in die Moderne. Ron Arad veredelt mit seinem Namen auch den Fiat Stand in Paris und bietet so einen würdigen Rahmen für den neuen Fiat 500X. Ein Haupt-Feature der Display Area ist ein „X", bei dem die vier charakteristischen Hauptelemente der DNA des 500 zusammenlaufen: „Heritage" ist eine Huldigung der Fiat 500 Ikone von 1957; die „Pop-Art" steht für die sechziger Jahre, mit den Farben und Designs dieser Periode; das „Dolce Vita", zeigt die italienische Lebensart, die der 500 repräsentiert; und schließlich „Fashion", das die Beziehung zwischen dem Auto und anderen typisch italienischen Produkten von Weltruf symbolisiert.Andere Highlights der 500 Familie in der Display Area sind der 500L Trekking, 500L Beats EditionTM und 500 MY 2014 Cult Modelle - Autos, die in Bezug auf ihre Möglichkeiten und den Charakter sehr verschieden sind, aber die dieselben Wurzeln gemeinsam haben: die Ikone namens Fiat 500.

Weltpremiere des neuen Fiat 500X Crossover
Bei der Paris International Motor Show erblickt der Fiat 500X das Licht der Welt. Das kompakte Crossover markiert den Stand der Dinge in puncto Evolution der 500er Familie und zeigt, wie sich die DNA der Marke Fiat technisch und gestalterisch weiterentwickelt hat.

Eine Schönheit mit Charakter - das neue Fahrzeug ist der Sprung in eine völlig neue Dimension des Fiat 500. Sein extravaganter, reifer Lifestyle ist die automobile Interpretation der eleganten italienischen Haute Couture. Das Fahrzeug ist überaus komfortabel und leistungsstark - und vielseitig einsetzbar. Es ist diese spezielle „X-Seite" von Schönheit, die die Seele des Fiat 500X ausmacht.

Tradition und Moderne - Fiat transferiert das Erbe des Fiat 500 von 1957 in das Jahr 2014: Die runden Scheinwerfer oder das klassische Firmenlogo mit dem verchromten Kranz sind Würdigungen der berühmten Ikone. Der neue Fiat 500X erweitert die traditionsbewusste und sehr moderne 500er Familie, die außerdem noch die Modellvarianten 500, 500C, 500L Trekking umfasst. Diese Autos haben einen eigenen Charakter und sind für unterschiedliche Bedürfnisse entwickelt worden - aber sie haben dieselbe Wurzel, die Autoikone Fiat 500.

Gebaut wird der neue Fiat 500X in der hochmodernen SATA Anlage in Melfi (Potenza). Dabei wird er in weltweit über 100 Ländern, unter anderem auch den USA, angeboten. Der Fiat 500X wird in zwei verschiedenen Versionen präsentiert - einer für die Stadt und einer für das Gelände - sowie mit effizienten Diesel- und Benzinmotoren und drei Varianten der Kraftübertragung: Ein manuelles Schaltgetriebe, eine 9-Gang-Automatik und eine 6-Gang-Automatik stehen zur Verfügung. Außerdem ist das Fahrzeug wahlweise mit Frontantrieb, Allradantrieb oder modernem Frontantrieb mit Traction Plus Kontrolle erhältlich.

500X „übertrifft" die Kundenwünsche
Der Fiat 500X ist nicht nur von seiner Natur aus ein echtes Crossover-Fahrzeug, es spricht auch die Interessen verschiedenster Käuferschichten an. Geschlecht und Alter spielen keine Rolle, er vereint Geschmäcker und passt sich den unterschiedlichen Bedürfnissen des modernen Menschen an. Dafür steht das „X". Es vertritt als Symbol die beiden Versionen 500X, die sich vom Konzept her ähneln, aber doch in unterschiedlichen Segmenten nach beheimatet sind. An dieser „Straßenkreuzung", an der Bedürfnisse, Anforderungen und Geschmack auseinanderbewegen, warten die 500X Varianten auf den jungen Trendsetter und den reifen, stilbewussten Liebhaber von klarer, charakterstarker Schönheit. Gemeinsam haben diese Menschen eine dynamische Lebensführung. Sie nehmen Teil am sozialen Leben, sie kultivieren ihre Leidenschaften und Interessen. Sie eint der Wunsch nach Zufriedenheit und einem Rahmen für die eigene Persönlichkeit. Der neue Fiat 500X ist der automobile Ausdruck dieses Lebensgefühls.

Charakterisiert wird der 500X durch markante und elegante Stildetails: Die eine Variante 500X ist prädestiniert für junge, dynamische Kunden in den Metropolen. Auf der anderen Seite verwandelt Offroad-Anmutung und -Aufbau die Version des 500X für das Gelände in eine ideale Lösung für sportlich-aktive Menschen, die sich Freizeit im Freien verbringen und dabei den besonderen Stil des Fiat 500 nicht aufgeben wollen.

Stil und Dimensionen
Entworfen durch das renommierte Centro Style Fiat, vertritt der 500X eine neue Dimension, die unmissverständlich und typisch Fiat 500 ist. Die Stilikone trifft auf ein modernes Crossover-Konzept. Unter Beifügung der Offroad-Attribute wird der 500X zu einem geländegängigen Freizeitmobil für alle Wege des Alltags.

Mit seiner charakterstarken Persönlichkeit und seinem unverwechselbaren italienischen Design zeigt sich das Auto enorm vielseitig. Es bietet Flexibilität, Vernunft und Qualität und trotz kompakter Abmessungen einen großen Innenraum. Erstklassige Materialien und Stoffe stehen ebenso zur Verfügung wie hochmoderne Technologie in puncto Sicherheit und Komfort. Dieses Auto ist dazu da, dass sich Menschen darin wohl fühlen.

Das selbstbewusste, robuste Äußere des Autos zeichnet sich stilistisch durch eine sehr harmonische Linienführung aus. In den Details richtet es sich an Menschen, die nach dem behaglichen Raum von premium Kompaktwagen und der dafür typischen Ausstattung suchen. Der 500X begeistert denjenigen, der im städtischen Verkehr auf geringe Abmessungen setzt: Das Fahrzeug ist nur 4,25 Meter lang, 1,80 Meter breit und 1,61 Meter hoch - die Version für das Gelände 500X ist ca. 2 mm höher.

Außen kompakt, innen viel Platz: Der 500X ist ein Schutzraum der extravaganten Art. Durch den umfassenden Gebrauch edler Materialien, durch seinen hohen Qualitätsstandard und vielen praktischen Elementen zum Verstauen wichtiger Gegenstände verbindet das Auto Nutzwert und Eleganz. Dieses einmalige Fahrzeug ist nicht zuletzt auch aufgrund der Bestellbarkeit seiner sieben unterschiedlichen Innenraumkonfigurationen eindeutig „Made in Italy". Durch die Kombination unterschiedlicher Stoffe, durch Leder und diverse Farben lassen sich persönliche Geschmacksvorgaben verwirklichen. Besonders funktionell sind die die vielen möglichen Sitzpositionen und der variable, geräumige Gepäckraum (350 Liter).

Schließlich kann der Kunde noch aus 13 verschiedenen Lackierungen wählen, die - jede für sich - den Charakter des 500X betonen. Außerdem stehen acht verschiedene Designs für die in 16, 17 und 18 Zoll verfügbaren Leichtmetallräder zur Auswahl.

Motorversionen
Die verschiedenen Kombinationen von Motoren, Getrieben und Wegen der Kraftübertragung entsprechen den Anforderungen unterschiedlicher Nutzer weltweit. Dabei wird die möglichst geringe Umweltbelastung genauso berücksichtigt wie der Wunsch nach maximaler Leistungsfähigkeit bei niedrigem Kraftstoffverbrauch und möglichst geringem Schadstoffausstoß. Zum Start des 500X werden folgende Motorvarianten verfügbar sein: 140 PS 1.4 Turbo MultiAir II (Frontantrieb und manuelles 6-Gang-Getriebe), 120 PS 1.6 MultiJet II (Frontantrieb und manuelles 6-Gang-Getriebe), 140 PS 2.0 MultiJet II (Allradantrieb und 9-Gang-Automatik).

Folgende Ottomotoren werden nach dem Start verfügbar sein: 1.6 „E-torQ" mit 110 PS, manuellem 5-Gang-Getriebe und Frontantrieb; 1.4 MultiAir II Turbo mit 170 PS, 9-Gang-Automatik und Allradantrieb sowie für die Märkte außerhalb Europas der 184 PS starke Tigershark 2.4 mit 9-Gang-Automatik und Allradantrieb.

Ebenfalls verfügbar sind die folgenden Turbodiesel-Aggregate: Der 1.3 MultiJet II mit 95 PS, manuellem 5-Gang-Getriebe und Frontantrieb, sowie der 140 PS starke 2.0 MultiJet II mit manuellem 6-Gang-Getriebe und Allradantrieb.

Die innovative 9-Gang-Automatik
500X ist nicht nur ein besonderes Crossover-Fahrzeug, es ist auch das erste Modell von Fiat, das mit einer 9-Gang-Automatik angeboten wird. Diese Art der Kraftübertragung harmoniert sehr gut mit dem 170 PS starken MultiAir II Turbo-Benziner und dem 2.0 MultiJet II Turbodiesel und seiner Leistung von 140 PS. Dabei bietet die Automatik mit der raschen Umsetzung der Motorkraft viele Vorteile. Mit der elektronischen Kontrolle „shift-on-the-fly" stellt die neue 9-Gang-Automatik auch kartografisch dar, wie das Fahrzeug gerade schaltet. Außerdem ist kann der Fahrer zwischen automatischer und manueller Schaltung umschalten.

Allradantrieb und gesperrte Hinterachse
Der neue Fiat 500X ist sowohl in Front- als auch in Allradantrieb-Konfigurationen verfügbar. Eine besondere Eigenschaft des neuen Allradantriebs des Fiat Crossovers ist der Einsatz eines hinteren Achsenseparationssystems, das - wenn der Allradantrieb nicht benötigt wird - energiesparendes Fahren ermöglicht. Der Fiat 500X ist gemeinsam mit dem Jeep Renegade das einzige Auto im Segment, das über dieses Feature verfügt: Das System trennt die Hinterachse vom Antrieb und aus dem Allrad- wird ein ressourcenschonender Vorderradantrieb. Das Drehmomentmanagement des Fiat 500X arbeitet dabei nahtlos weiter.

Drive Mood Selector und Traction Plus
Für den neue 500X bietet Fiat den Drive Mode Selector an. Damit werden Motor, Bremsen, Steuerung sowie Getriebe und Kraftübertragung an die Bedürfnisse von Verkehr, Fahrer und Straßenverhältnissen angepasst. Die Richtlinien sind dabei der Komfort, Verbrauch bzw. Schadstoffemissionen, Sportlichkeit und sicheres Vorankommen auch bei schlechtem Wetter.

Bei den Varianten des Fiat 500X für das Gelände wird der „All Wetter"-Modus durch die „Traction"-Funktion ersetzt. Diese beschleunigt im Fall der Allradversion die Kraftübertragung auf die Hinterachse. Bei dieser Version des 500X mit Frontantrieb ermöglicht die „Traction Plus" Kontrolle ein verbessertes Fahrverhalten auf rauem oder schlüpfrigem Terrain. Dabei optimiert es die Kosteneffizienz, senkt die Emissionen im Vergleich zu einem herkömmlichen Allradantrieb. Dies erweist sich bei leichtem Offroad-Gebrauch als äußerst effektiv.

Handling und Sicherheit
Ausgestattet mit einem MacPherson System an der Hinterachse, sichert der Fiat 500X das richtige Gleichgewicht von agilem Handling und Komfort. Dies sichert den Insassen maximale Sicherheit und Schutz. Die neuen Crossover-Modelle von Fiat wurden zudem nach den modernsten Möglichkeiten in puncto aktiver und passiver Sicherheit konzipiert.

Sechs Airbags sind in allen Varianten Standard, genauso wie das Tagfahrlicht, Nebelleuchten und adaptiv mitlenkende Scheinwerfer. Außerdem sind, abhängig von der Version und dem jeweiligem Markt, Spurassistent und toter Winkel Warner verfügbar. Mit diesem System gehört der „tote Winkel" der Vergangenheit an. Diese Assistenten sind in einigen Varianten Standard oder als Zubehör verfügbar. Ebenfalls als Option angeboten wird auch die neuartige ParkView Rückfahrkamera sowie die City Brake Control, das Bremsassistenzsystem, das 2013 den renommierten „EURO NCAP Advanced Award" gewonnen hat. Damit lassen sich Kollisionen mit Hindernissen auch bei Autobahngeschwindigkeiten vermeiden.

Infotainment
In Bezug auf Komfort und Infotainment setzt der Fiat 500X in seinem Segment ein Ausrufezeichen. Dank der hoch entwickelten UconnectTM Systeme mit 5 Zoll bzw. 6.5 Zoll Touchscreens ist der 500X die ideale Zentrale für Information und Unterhaltung. Beide Versionen werden mit Bluetooth-Schnittstelle, Aux-in-Stecker, USB-Port und Sprachsteuerung ausgeliefert. Zusätzlich bietet das Uconnect Radionav 5''-Gerät eine moderne TomTom 2.5D Navigation an, während das Uconnect 6.5-Zoll-Radio Nav mit Satellitennavigation und 3D-Karten, progressiver Wegleitung und dem innovativen „One Shot Voice Destination Entry" brilliert. Mit diesem Feature lassen sich Adressen mit Stimmenbefehlen eingeben.

Nutzt man den Farb-Touchscreen, bietet das System Zugang zu allen Hauptfunktionen. Vom Analog- über das Digitalradio (DAB) und die gängigen Multimediaquellen (Mediaplayer, iPod, iPhone, Smartphone), die über den USB-Port, den Aux-in-Eingang oder Bluetooth verbunden werden können - den Multimedia-Einsatz meistert der Fiat 500X auf höchstem Niveau. Denn alle Funktionen und alle Gadgets können direkt über die Lenkradsteuerung bedient werden, ohne dass der Fahrer die Hände vom Lenkrad nehmen muss.

Das neue UconnectTM Live System erlaubt dem Fahrer durch die Integration seines Smartphones ebenfalls den Zugriff auf viele Apps - und das direkt über das Bordsystem. So steht man, etwa über Facebook oder Twitter immer in Kontakt mit Freunden oder Geschäftspartnern. Das System bietet außerdem den Zugang zu Deezer oder Internetradio und ermöglicht es somit dem Fahrer in seinem Lieblingsgenre zu schwelgen. Nachrichten in Echtzeit via Reuters oder aktuellste Staumeldungen über die Geschwindigkeitsmessung oder die Wetterprognosen durch den Service von TomTom erleichtern die Fahrt.

Schließlich ist für den Fiat 500X eco:DriveTM im Angebot. Damit gibt Fiat dem Fahrer ein System an die Hand mit der er seine Kraftstoffeinsparung durch entsprechende Fahrtipps selber beeinflussen kann. Auch der my:CarTM Service ist ein weiterer Komfortgewinn. Dieser unterstützt bei der Wartung und steht dem Fahrer im Notfall mit einem interaktiven Benutzerhandbuch zur Seite.

In puncto Audio ist das optionale Beats Hi-Fi-System ein besonderes Highlight für Musikfans. Entwickelt wurde es gemeinsam mit Beats By Dr. Der und feierte den ersten erfolgreichen Einsatz im Fiat 500L. Es revolutioniert die Art und Weise wie Musik innerhalb des neuen Fiat 500X „erfahren" werden kann.

„500 Couture": Fiat präsentiert die maximale Individualisierung
Der Fiat 500 macht erneut Schlagzeilen. Für eine authentische, traditionsbewusst moderne italienische Stilikone ist die Präsentation der „ 500 Couture" trotzdem neuartig und aufregend. So wird beispielsweise auf dem Pariser Auto Salon die exklusive „500 Ron Arad Edition" gezeigt. Bemerkenswert ist dabei, dass durch die spezielle, fachmännische Arbeit das Design und die Qualität an die Herstellung eines maßgeschneiderten Anzugs aus italienischer Fertigung erinnern. Auch das Fahrzeug wird bis ins Detail kundenspezifisch aufgebaut.

Mit den Showcars der Editionen „500 Comics", „500 Camouflage" und „500 Jeans", werden in Paris gleich drei verschiedene aktuelle Statements des „500 Couture" Konzept gezeigt. Es ist geprägt durch die Welt der Mode und geschaffen, um die stilvolle Modernität der 500er DNA zu unterstreichen.

Vielseitig, kreativ und selbst im Großstadtrubel vollkommen gelassen, so ist die Ikone Fiat 500 schon immer und von Haus aus. Nebenbei passt sie sich auch immer wieder an den Geschmack der Kunden an - besonders nachhaltig jetzt mit der neuen „500 Ron Arad Edition". Deren Konzept ist es, dem Kunden ein Fahrzeug „auf den Leib zu schneidern", das bis ins Detail seiner Persönlichkeit, seinem Stilbewusstsein und seiner Lebensart entspricht. In den letzten Jahren ist die Anpassung an eine Vielzahl von Kundenwünschen zum obersten Prinzip der Automobilwelt geworden. Daher gibt es nun eine Vielfalt an Wahlmöglichkeiten aus denen der Kunde immer sorgfältiger auszuwählen versteht. So werden wir derzeit mit einer wachsenden Zahl von Autos und mit dem Wunsch der Kunden nach Individualität konfrontiert. Jeder Käufer will sich einzigartig fühlen und seine Persönlichkeit auch mit der Wahl des Autos zeigen. Die optimale Antwort auf die legitime Nachfrage der Kunden nach maximaler Individualisierung nach den Wünschen der Kunden und deren Bedürfnisse ist der Fiat 500.

Die „500 Ron Arad Edition" feiert die Verbindung zwischen einer Autoikone und einem berühmten, international renommierten Designer. Insbesondere die Kontur des legendären Fiat 500 von 1957 spiegelt sich in der Gestaltung des Autos wieder. Es war genau jener „Ur 500er", der Gründer der aktuellen 500 Familie, den Ron Arad als Hauptdarsteller für seine „Reverse"-Ausstellung gewählt hat. Diese war vom Dezember 2013 bis März 2014 in der Pinacoteca Agnelli, Turin zu sehen. Der Ausstellungsbereich wurde von der Renzo Piano für den vierten Stock von Lingotto entworfen. Ein wichtiger Ort für Fiat, denn auf der Teststrecke auf dem Dach des ehemaligen Fiat Werkes, wurden die Fahrzeuge von Fiat, auch der 500, getestet.

Die „500 Ron Arad Edition" wartet mit speziellen Eigenschaften, etwa einem Glasschiebedach, verchromten Akzenten, schwarzem Interieur, schwarzen in Elfenbeinfarben abgesteppten Ledersitzen von Poltrona Frau, einem 7''- TFT-Zentralinstrument, Blue&Me, einem Lederlenkrad mit Radiosteuerung, automatischem Klimaregelsystem, Nebelscheinwerfern, 16-Zoll-Leichtmetallrädern, schwarzer Metalliclackierung und weißen Spiegelkappen mit der Kontur der legendären 500 auf den Seiten auf.

Ab November wird die „500 Ron Arad Edition" auf den Hauptmärkten in Europa verkauft. Diese Edition ist ein echtes Sammlerstück, und Fiat hat sich dafür entschieden, den Fans der Marke die Möglichkeit zu bieten, dieses spezielle Fahrzeug vorbestellen zu können. Das Auto wird dem neuen Besitzer zusammen mit einem detailgenauen Modell im Maßstab 1:18 ausgeliefert. So kommt die „500 Ron Arad Edition" auf die Straße und in die Vitrine.

Dieselbe Exklusivität wird auch durch die anderen Fiat Showcars auf dem Pariser Auto Salons ausgedrückt. Sie alle stehen für italienische Handwerkskunst und sind Vertreter des „500 Couture" Konzepts. So zeigt sich die „500 Comics" Edition als Huldigung an das Zeitalter des Pop aus dem die Autoikone Fiat 500 stammt. Das Fahrzeug glänzt mit einer extravaganten zweifarbigen Lackierung in Sole Gelb und Vesuvio Schwarz. Es stellt Handwerkskunst auf trendige Art und Weise zur Schau, ist retro und modern. Demgegenüber wird die Edition „500 Camouflage" durch die moderne Natur der 500er DNA geprägt. Das grau-grüne Flecktarnmuster kombiniert mit den fluoreszierenden gelben Spiegeldeckel, zeigen das Selbstbewusstsein dieser Edition. Vollendet wird der modische Auftritt durch die Edition „500 Jeans". Dessen blauer „Anzug" und die typischen Nähte am Armaturenbrett sorgen für ein besonderes Casual-Feeling.

Die exklusive „500 Ron Arad Edition" - ebenso wie die anderen drei Showcars des Auto Salons sind Ausdruck des modernen und traditionsbewussten Geistes von Fiat. Sie fühlen sich auf der Straße genauso zuhause wie in der Welt von Kunst und Design.

Der Fiat Messestand
Der Fiat 500X wurde am ersten internationalen Pressetag präsentiert. Rahmen bot das Standkonzepts, das Ron Arad, einer der einflussreichsten Designer weltweit, entworfen hat. Arad hat in den letzten 30 Jahren Kunst-, Design- und Architekturwelt maßgeblich geprägt.

Er ist auch der Schirmherr und Namenspatron des Pariser Messestands von Fiat. Dabei war Arad auch der Inspirator zum „X" Symbol, das als Klammer für die neuen Autos dient. Es schafft ein starkes Gefühl der Zugehörigkeit zur 500er Familie, zu der alle Fahrzeuge auf dem Fiat Stand gehören. Ein großes Gemälde symbolisiert die vier Hauptelemente der 500er DNA: „Heritage" ist eine Huldigung der Fiat 500 Ikone von 1957; die „Pop-Art" steht für die sechziger Jahre, mit den Farben und Designs dieser Periode; das „Dolce Vita", zeigt die italienische Lebensart, die der 500 repräsentiert; und schließlich „Fashion", das die Beziehung zwischen dem Auto und anderen typisch italienischen Produkten von Weltruf symbolisiert.

Mittelpunkt des Standes sind die neuen Fiat Crossover Modelle, die mit vier Beispielen die Enden des „X" symbolisieren und im Zentrum zu einer neuen Dimension von Fiat 500 zusammenlaufen: Die X Seite der Schönheit, sie steht für die Seele und den Charakter des Fiat 500X. Sein reifer, eleganter, typisch italienischer Stil ist die Quintessenz eines Autos, das wie ein Maßanzug, wie Haute Couture, passt. Im Detail: Auf der einen Seite des „X" sind zwei Exemplare des Fiat 500X zu sehen - einer mit weißer Karosserie und einer mit Dreischichtrot-Lackierung. Beide sind mit Allradantrieb, 140 PS Multijet Turbodiesel und 9-Gang-Automatik ausgestattet. Auf der anderen Seite des „X" warten zwei weitere Fahrzeuge auf die Besucher: Das erste ist in matter Bronzefarbe lackiert und mit einem 1.4 MultiAir Motor mit 140 PS und Frontantrieb ausgestattet, das zweite ist mit das mit 120 PS starkem 1.6 MultiJet Motor, Glasdach und grauer Lackierung zu sehen.

Das Spotlight wird auch auf die exklusiven „500 Ron Arad Edition" und der anderen drei Fiat 500 Showcars scheinen. Sie charakterisieren die spezielle, italienische Handwerkskunst und vertreten das Konzept der Fiat „500 Couture".

Besucher der Show können auch die anderen Highlights der 500 Familie bewundern. Diese sind von ihrem Charakter und ihrem Nutzwert her zwar unterschiedlich, stammen aber doch von der Autoikone Fiat 500 ab. Zwei Beispiele werden auf dem „Laufsteg" präsentiert: Ein 500L Trekking, ausgestattet mit dem 105 PS starken 1.6 MultiJet II Motor, Glasdach und Karosserie in Gelato Weiß. Ein anderer 500L mit 120 PS starkem 1.6 MultiJet II Aggregat, zweifarbiger Karosserie - Sorrento Gelb mit Gelato weißem Dach. Dieses Modell ist eine Entwicklung der 500 Familie mit zwei vollkommen miteinander verschmolzenen Seelen: eine urbane und eine abenteuerliche, für die Freiheit, das Wochenende lebenswert zu gestalten.

Zu sehen ist auch der Fiat 500L Beats EditionTM, die spezielle Reihe, die gemeinsam mit Beats By Dr. Dre konzipiert wurde. Charakterisiert wird diese Edition durch eine zweifarbige Lackierung in matten Maestro Grau und mattem Cinema Schwarz sowie den 120 PS starken 1.4 mit dem 1.4 T-Jet Motor. Die eigentliche Sensation ist das Soundsystem von BeatsAudioTM. Die Gesamtleistung von 520 Watt und eines 8-Kanal-Verstärkers mit DSP und fortschrittlichen Gleichungsalgorithmus stellt eine perfekte Kombination dar. Der Fiat 500L Beats EditionTM ist die vollkommene Kombination aus Hi-Fi- und Automobil-Technologie.

Die 500L Ausstellung wird mit dem Popstar 1.6 MJet und 105 PS vollendet. Mit seinem exklusivem Lack und Armaturenbrett in gleicher Optik, zeigt sich dieser Fiat 500L als echter Popstar.

Schließlich zeigt der Messestand noch einige Beispiele der 500er Ikone - Cabrio und geschlossene Versionen - veredelt durch die Einführung von wichtigen neuen Produkteigenschaften in Bezug auf den Stil und Technik. Das Ergebnis ist das Fiat 500 Model Year 2014 mit drei neuen Farben - Lattementa Grün, Ghiaccio Dreischichtweiß und Italia Blau. Drei neue Leichtmetallräder in 15 bzw. 16 Zoll stehen ebenfalls zur Verfügung. Auch Stoff und Leder sowie die spezifischen Kombinationen sind für jede Version neu.

Ein besonderes Ausstattungs-Highlight ist das innovative TFT 7''-Zentraldisplay, das in Zusammenarbeit mit Magneti Marelli entwickelt wurde. Das Unternehmen ist im Bereich Entwicklung und Herstellung hochtechnologischer Systeme und Zubehörelemente für Fahrzeuge weltweit erfolgreich. Das Zentralinstrument versorgt den Fahrer mit allen Informationen die erforderlich sind und demonstriert den „zukunftsweisenden" Spirit dieses Modells, das als Ikone immer ein Schritt voraus ist.

Aber der Ehrenplatz gebührt 2014 dem Fiat 500 Cult, die Spitzenversion der Baureihe, welche die besten neuen Eigenschaften des aktuellen Modelljahres in sich bündelt. Stilvoll, mit glänzend schwarzen Details, präsentiert sich das Fiat 500 MY 2014 den Kunden. Auf dem Pariser Messestand sind ein 500 Lounge in der Cabrio-Version mit weißer Dreischichtlackierung und beigem Soft-Top, eine S Version mit schwarzem Dach, ein 500S Cabrio mit blauer Karosserie und schwarzen Soft-Top und ein exklusiver Lattementa-farbiger Fiat 500 Cult zu sehen.

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die bestmögliche Erfahrung auf unserer Website machen. Unsere Website verwendet Cookies, die auch Cookies von Drittanbietern enthalten können, um für Sie interessantes Werbematerial bereitzustellen. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen. Durch den fortgesetzten Besuch der Website erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verwendung der Cookies.

Cookies akzeptieren