Fiat Doblò Cargo ist „Van of the Year 2011“

Autor: Stefan Kroppen

Begehrte Auszeichnung für vielseitigen italienischen Transporter Variable Plattform-Strategie für internationale Jury entscheidend Der neue Fiat Doblò Cargo ist als „International Van of the Year 2011“ ausgezeichnet worden.

Die mit 24 Fach-Journalisten aus ebenso vielen Ländern kompetent besetzte Jury bewertete den kompakten italienischen Transporter mit der Höchstzahl von 128 Punkten.

Die renommierte Auszeichnung nahm Lorenzo Sistino, CEO Fiat Professional, im Rahmen eines Galaabends auf der Internationalen Automobil-Ausstellung Nutzfahrzeuge in Hannover entgegen.

Ausschlaggebend für den Sieg des Fiat Doblò Cargo war nach dem Urteil der Jury die variable Plattformstrategie des italienischen Transporters. „Der Fiat Doblò Cargo wird mit einer größeren Anzahl an Radständen und Aufbauvarianten angeboten als jeder Mitbewerber“, sagte der Jury-Vorsitzende Pieter Wieman. „Die Baureihe bietet nicht nur eine Version mit verlängertem Radstand und Hochdach, sondern ist auch als Fahrgestell mit Flachboden, als Pritschenwagen sowie mit werksseitigem Kühlaufbau erhältlich. Die Jury war besonders beeindruckt von der breit gefächerten Motorenpalette, zu der auch ein Erdgas-Triebwerk mit Turbolader sowie eine Elektroversion zählen. Und schließlich überzeugte die Jury der hohe Fahrkomfort und das sichere Fahrverhalten des Fiat Doblò Cargo.“

Lorenzo Sistino bedankte sich für die Auszeichnung, die für ihn ein weiterer Beweis für die Innovationskraft von Fiat Professional darstellt. „Der neue Fiat Doblò Cargo ist bereits in der Konzeptphase als innovatives Fahrzeug geplant worden. Die Baureihe bietet dem Kunden die größte Versionsvielfalt, die umweltfreundlichsten Motoren und die modernste Technik“, sagte Sistino bei der Preisverleihung in Hannover. „Die Wahl des Fiat Doblò Cargo zum Van of the Year 2011 zeigt, dass wir es bei Fiat Professional verstanden haben, auf die sich ändernden Wünsche unserer Kunden schnell zu reagieren.“

Mit dem komplett neu entwickelten Fiat Doblò Cargo setzt die italienische Marke im Segment der kompakten Transporter Maßstäbe bei Leistungsfähigkeit und Funktionalität. Von Anfang an konstruiert als leichtes Nutzfahrzeug – und nicht als Derivat eines Pkw –, bietet die Baureihe zehn unterschiedliche Karosserievarianten und insgesamt mehr als 500 Modellversionen. Damit ist der neue Fiat Doblò Cargo das ideale Fahrzeug für den professionellen Einsatz sowohl im innerstädtischen Bereich wie auch auf langen Überlandtouren.

Die gewachsenen Abmessungen der Karosserie (Länge bis zu 4.740 Millimeter, Radstand bis zu 3.105 mm) führen zu einer ganzen Reihe von Bestwerten im Wettbewerbsvergleich. So setzt der Fiat Doblò Cargo nicht nur mit der Nutzlast zwischen 750 und 1.000 Kilogramm (jeweils inklusive Fahrer) einen neuen Maßstab. Sein völlig ebener Laderaum weist außerdem die höchste Länge (bis zu 2.170 mm, 3.400 mm mit umgeklapptem Beifahrersitz), die größte Höhe (1.550 mm mit Hochdach), die breiteste seitliche Schiebetür (700 mm), die höchste Hecktür (1.455 mm mit Hochdach), den breitesten Abstand zwischen den Radkästen (1.230 mm) sowie die niedrigste Ladekante (545 mm) auf.

Der neue Fiat Doblò Cargo ist in vier Karosserieausführungen erhältlich. Der Kastenwagen mit kurzem Radstand (2.755 mm) und Flachdach bietet einen Laderaum von 3,4 Kubikmetern. Mit Hochdach steigt die Ladekapazität auf 4,0 bzw. 4,4 m3 (mit umgeklapptem Beifahrersitz). Die Nutzlast kann je nach Motorisierung auf bis zu 1.000 kg erhöht werden (inklusive Fahrer). Der Kastenwagen mit langem Radstand (3.105 mm) fasst ein Ladevolumen von 4,2 m3, mit umgeklapptem Beifahrersitz beträgt das Ladevolumen sogar 4,6 m3. Die Nutzlast beträgt je nach Motorisierung 900 bzw. 1.000 kg.

Die neu entwickelte Mehrlenker-Hinterachse mit Einzelradaufhängung (System Bi-Link) führt zu einem Fahrverhalten auf dem Niveau eines Pkw. Die Sicherheitsausstattung umfasst unter anderem serienmäßig ABS für die Bremsen sowie Airbags für Fahrer (alle Modellversionen) und Beifahrer (außer Variante Kastenwagen Basis). Auf Wunsch lieferbar sind außerdem das Elektronische Fahrstabilitätsprogramm ESP, das auch einen hydraulischen Bremsassistenten und eine Berg-Anfahrhilfe (Hill Holder) enthält, sowie neuartige Doppel-Airbags für verbesserten Schutz bei seitlichen Kollisionen (Serie bei Variante Kombi SX).

Für den neuen Fiat Doblò Cargo stehen fünf moderne und besonders umweltschonende Triebwerke zur Wahl, die alle die Emissionsnorm Euro 5 erfüllen (teilweise optional). Der Turbodiesel des Fiat Doblò Cargo 1.3 Multijet 16V leistet 66 kW (90 PS). Für das mit einem Fünfganggetriebe kombinierte Triebwerk, das mit einem niedrigen CO2-Wert von nur 126 g/km überzeugt, ist ohne Aufpreis eine Start&Stopp-Automatik erhältlich,. In zwei Leistungsstufen wird der 1.6-Liter-Turbodiesel des Fiat Doblò Cargo 1.6 Multijet 16V angeboten, der jeweils mit einem Sechsgang-Getriebe kombiniert ist. Im Kastenwagen produziert der neu entwickelte Vierzylinder 74 kW (100 PS), im Kombi sind es 77 kW (105 PS).

Leistungsstärkstes Triebwerk der neuen Baureihe ist der Zweiliter-Turbodiesel des Fiat Doblò Cargo 2.0 Multijet 16V. 99 kW (135 PS) und ein maximales Drehmoment von 320 Nm stellen einen Bestwert im Wettbewerbsumfeld dar. Der Vierzylinder, der in allen Karosserievarianten serienmäßig mit Sechsgang-Getriebe, Dieselpartikelfilter und Oxidationskatalysator sowie Start&Stopp-Automatik ausgerüstet ist, erfüllt stets die Abgasnorm Euro 5. Alternativ zu den Turbodieseln kann der neue Fiat Doblò Cargo mit einem kraftvollen 1.4-Liter-Benziner mit 70 kW (95 PS) ausgestattet werden.

Zur Verfügung steht außerdem der erste Turbomotor der Marke, der auch das besonders emissionsarme Erdgas (CNG) verarbeiten kann. Der neu entwickelte 1.4-Liter-Vierzylinder aus der T-Jet-Baureihe leistet 88 kW (120 PS) und erfüllt serienmäßig die Anforderungen der Emissionsnorm Euro 5. Die Reichweite beträgt bis zu 750 Kilometer bei voller Ausnutzung der Benzin- und Erdgastanks.

Die Serienausstattung der Modellversion Basis enthält unter anderem elektrische Fensterheber vorn, Zentralverriegelung, höhenverstellbares Lenkrad, in Länge und Neigung verstellbaren Fahrersitz sowie eine Stahltrennwand hinter den Sitzen. Beim fünfsitzigen Fiat Doblò Cargo Kombi sind zusätzlich unter anderem Beifahrer-Airbag, in Länge und Neigung verstellbarer Sitz für den Beifahrer sowie eine Gepäckraumabdeckung serienmäßig an Bord.

In der höherwertigen Ausstattungsvariante SX gehören in allen Karosserievarianten darüber hinaus unter anderem Beifahrer-Airbag, Nebelscheinwerfer und auch in der Höhe verstellbare Sitze (für Fahrer mit Lordosenstütze) sowie elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel zum Serienumfang. Der Kastenwagen verfügt in der SX-Version außerdem über die Schiebetür auf der Beifahrerseite, der Kombi über elektrische Fensterheber hinten. Als Option steht das Bluetooth-basierte Freisprechsystem Blue&Me – als Blue&Me TomTom auch mit Navigationsfunktion – zur Verfügung.

Als Weltpremiere zeigt Fiat Professional auf der IAA Nutzfahrzeuge außerdem zwei Varianten des Fiat Doblò Cargo mit neu entwickelten Aufbauten. So wird der vielseitige Transporter nun werksseitig auch mit Pritsche oder mit Kühlzelle angeboten. Der kompakte Pritschenwagen mit einer vier Quadratmeter großen Ladefläche und einer Zuladung von maximal 1.000 Kilogramm eröffnet vor allem im innerstädtischen Bereich neue Einsatzbereiche. Durch die Verwendung des neuartigen Materials Durolite ist die für den Fiat Doblò Cargo außerdem lieferbare Kühlzelle rund 25 Prozent leichter als vergleichbare Systeme. Bei einer Nutzlast von 600 Kilogramm und einem Ladevolumen von 6,0 Kubikmetern ermöglicht der Aufbau den Transport temperaturempfindlicher Güter bei bis zu -20 Grad Celsius.

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die bestmögliche Erfahrung auf unserer Website machen. Unsere Website verwendet Cookies, die auch Cookies von Drittanbietern enthalten können, um für Sie interessantes Werbematerial bereitzustellen. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen. Durch den fortgesetzten Besuch der Website erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verwendung der Cookies.

Cookies akzeptieren