J.D. Power Fiat 500 mit höchster Kundenzufriedenheit

Autor: Stefan Kroppen

Platz 1 bei deutscher "Vehicle Owner Satisfaction Study" von J. D. Power. Drei Mal volle Punktzahl in der Hauptwertungskategorie "Attraktivität".

Seit 2002 befragt das renommierte Marktforschungsinstitut J. D. Power and Associates deutsche Autofahrer, wie zufrieden sie mit ihrem Fahrzeug und ihrer Marke sind. Die "Vehicle Owner Satisfation Study" (VOSS) gilt deshalb als Gradmesser für das Image einzelner Fahrzeuge auf dem Markt. Lagen in der Vergangenheit traditionell deutsche und japanische Modelle bei den Umfrageergebnissen ganz vorn, weist die aktuelle Ausgabe der Studie zur Kundenzufriedenheit einen neuen Sieger aus - der Fiat 500 belegte erstmals in der Kategorie "Kleinstwagen" den ersten Rang. Das bereits mit zahlreichen Design- und Technologiepreisen ausgezeichnete City-Car der italienischen Marke verwies damit unter anderem Renault Twingo, Toyota Aygo und Citroën C1 auf die Plätze.

Der Fiat 500 erreichte ein Gesamtergebnis von 81,8 Prozent Kunden-zufriedenheit. Bemerkenswertestes Einzelresultat war dabei das Urteil der Kunden im wichtigsten Wertungskapitel "Attraktivität": In den hier erfassten Punkten Leistungsvermögen, Innenraum und Karosserie, die 32 Prozent zur Gesamtwertung beitrugen, erzielte der Fiat 500 jeweils die Maximalpunktzahl. Auch bei den Unterhaltskosten schnitt das innovative Auto weit über Durchschnitt ab.

Udo Bub, Director Customer Services der Fiat Group Automobiles Germany AG, nahm die Auszeichnung für den Fiat 500 im Rahmen einer Feierstunde im Axel Springer Haus Berlin entgegen. "Der Sieg in der Kundenzufrieden-heitsstudie von J. D. Power ist nicht nur ein weiterer Beweis für den hohen Qualitätsstandard des Fiat 500", sagte Bub. "Er ist auch eine Anerkennung der Bestrebungen der Fiat Group Automobiles, den Kundenservice und die Leistungen der Vertriebspartner ständig zu verbessern."

Die jährlich weltweit durchgeführte Studie von J. D. Power misst die Kundenzufriedenheit anhand von 67 Attributen in vier verschiedenen Kategorien, die unterschiedlich gewichtet werden. Die Fahrzeugattraktivität (Leistung, Design, Komfort, Funktionen) fließt mit 32 Prozent in die Gesamtwertung ein, die Fahrzeugqualität und -zuverlässigkeit erhalten 26 Prozent, die Unterhaltskosten (Kraftstoff-, Versicherungs- sowie Service- und Reparaturkosten) werden mit 22 Prozent berücksichtigt und die Zufriedenheit mit den Autohäusern einer Marke mit 20 Prozent. Die deutsche "Vehicle Ownership Satisfaction Study" basiert auf 17.158 Online-Befragungen von deutschen Fahrzeughaltern, die ihre Autos rund zwei Jahre lang besitzen und in diesem Zeitraum im Durchschnitt 38.700 Kilometer zurückgelegt haben. In die Auswertung schafften es nur Fahrzeugmodelle aus neun Kategorien - vom Kleinst- bis zum Geländewagen -, für die mindestens 50 Antworten vorlagen.

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die bestmögliche Erfahrung auf unserer Website machen. Unsere Website verwendet Cookies, die auch Cookies von Drittanbietern enthalten können, um für Sie interessantes Werbematerial bereitzustellen. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen. Durch den fortgesetzten Besuch der Website erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verwendung der Cookies.

Cookies akzeptieren